Alle Kategorien
Suche

Chariot Corsaire XL - Modellübersicht

Wer sich ein bisschen umsieht, wird schnell feststellen, dass Chariot bei den Kinderfahrradanhängern zu den guten aber hochpreisigen gehört. Der Corsaire XL bietet viel Platz und hat einige interessante Details. Er wird von den Modellen 1 und 2 nach und nach abgelöst.

Der Kinderfahrradanhänger muss zum Rad passen.
Der Kinderfahrradanhänger muss zum Rad passen.

Was Sie benötigen:

  • Fahrradfachgeschäft
  • Internet

Chariot ist ein Begriff für solide und hochwertige Fahrradanhänger

Chariot ist eine gute Marke, wenn Sie einen sicheren und stabilen Fahrradanhänger, speziell für Kinder, suchen. Die Preise befinden sich zwar schon im gehobenen Bereich, aber, wie bei Autos, erhöht das natürlich auch den Wiederverkaufswert, wenn Sie den Corsaire XL nicht mehr benötigen.

  • Bei Chariot können Sie auch noch lange die richtigen und originalen Ersatzteile kaufen, wie etwa für den Corsaire XL, der abgelöst wird von den Modellen 1 und 2. Beim Fachhändler bekommen Sie zudem bei dieser Marke einen guten Service, wenn doch mal was fehlen sollte oder Sie noch Zubehör benötigen sollten.
  • Das Modell wird es noch lange in der bisherigen, bewährten Form zu kaufen geben, denn gebraucht kann man den Anhänger sicherlich noch eine ganze Weile erwerben, auch bei Händlern, denn aufgrund der Qualität hält dieses Modell einige Kindertransporte aus.

Statt dem Corsaire XL können Sie nun die Nachfolger 1 und 2 kaufen

Beim Chariot Corsaire XL bekommen Sie verschiedene Anhängekupplungen, je nach Fahrrad, an das Sie ihn anhängen wollen. Ein gängiges System ist die Weber-Kupplung, die fest am Rad installiert wird. Sie haben hierzu ein Verbindungsstück, das am Rahmen, beziehungsweise an der Nabe verschraubt wird und an der Deichsel das Gegenstück zum darüber Stecken, gesichert mit einem Splint und einem Fangseil, das man um den Rahmen mittels Karabiner, bindet.

  • Es gibt den Chariot Corsaire XL als Einer oder Zweier, wodurch sich die Abmessungen des  Anhängers natürlich unterscheiden. Beide haben hinter den gepolsterten Sitzen für die Kinder noch einen großen, separaten Stauraum für Gepäck.
  • Die Kinder werden mittels Gurten im Anhänger gesichert und man kann das Insektenschutznetz mit Klettverschlüssen befestigen. Zu dem gibt es noch ein, ebenfalls, aufrollbares Regenverdeck, das auch bei Bodennässe sinnvoll ist, denn der Hinterreifen des Zugfahrrades kann sonst in den Anhänger spritzen.
  • Der Kinderanhänger lässt sich auch mit einem dritten Rad vorne versehen, das man auch ohne Werkzeuge, schnell anbringen kann und somit einen Jogger hat, sollten Sie mal zu Fuß unterwegs sein wollen. Alternativ dazu können Sie ihn mit zwei kleinen Fronträdern ausrüsten als Kinderwagen, der durch die drehbaren Räder sehr wendig einsetzbar ist.
  • Gefedert ist der Kinderanhänger mit Blattfedern, sodass Sie auch auf nicht befestigten Wegen sorglos fahren können. Die Federung ist einstellbar je nach Zuladung.
  • Ein weiteres sinnvolles Zubehör ist eine Babyschale, die es ermöglicht, dass auch schon Babys mitfahren können, die noch nicht sitzen können. Diese Schale wird mit Gurten auf einem Sitz befestigt.

Alles in allem, bekommen Sie bei dem Anhänger eine Menge geboten, ob der hohe Preis gerechtfertigt ist, darüber kann man streiten.

Teilen: