Alle Kategorien
Suche

CFM-Datei öffnen - so wird's gemacht

CFM-Dateien werden im Internet relativ selten verwendet, sodass Sie mit solchen Dateien wahrscheinlich noch nie bewusst zu tun hatten. CFM-Dateien können Sie theoretisch mit jedem beliebigen Texteditor öffnen, allerdings ist die Anzeige dabei sehr unübersichtlich. Mit der kostenlosen Software Eclipse können Sie aufgrund des Syntax Highlighting (Hervorhebung) CFM-Dateien übersichtlich öffnen lassen und leicht bearbeiten. Wie Sie dies machen, erfahren Sie hier.

Möglicher HTML-Code von CFM-Dateien
Möglicher HTML-Code von CFM-Dateien © Sebastian Fuss / Pixelio

Was ist eine CFM-Datei?

Eine CFM-Datei beinhaltet den Quellcode der Skriptsprache ColdFusion Markup Language (CFML).

  • Diese Skriptsprache beinhaltet verschiedene HTML-ähnliche Tags und Funktionen, um die Erstellung von Internet-Anwendungen zu vereinfachen. So stehen dem Entwickler beispielsweise Formatierungsmöglichkeiten und Datenbankabfragen zur Verfügung.
  • Grundsätzlich beinhalten CFM-Dateien den Inhalt von Webseiten, die dann auf einem Coldfusion Server ausgeführt werden. Wird die CFM-Datei von einer Person aufgerufen, fügt der Server den bestimmten HTML-Code in die aufgerufene CFM-Datei ein und zeigt der Person die erstellte Webseite in dessen Webbrowser an. Die Person sieht dadurch ähnlich wie bei PHP nur den reinen HTML-Code und nicht den Quellcode der eigentlichen CFM-Datei.
  • Um eine CFM-Datei lokal auf Ihrem Computer zu öffnen und gegebenenfalls zu bearbeiten, benötigen Sie nicht unbedingt ein zusätzliches Programm. Sie können die Datei mit jedem Texteditor öffnen, allerdings wird der Quellcode dabei unübersichtlich dargestellt, was eine eventuelle Bearbeitung deutlich erschweren würde.
  • Um dies zu vermeiden, bietet sich die kostenlose Software Eclipse an, die sowohl für Windows, Mac als auch für Linux verfügbar ist. Mit diesem Programm können Sie einfach eigene Programme schreiben. Dabei unterstützt Eclipse viele verschiedene Programmiersprachen.

Eine CFM-Datei mit Eclipse öffnen

Bevor Sie Eclipse nutzen können, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Java Runtime Environment auf Ihrem System installiert haben. Mit Java Runtimes können Sie programmierte Software lokal auf Ihrem Computer ausführen lassen. Ob Sie bereits über Java Runtimes verfügen, können Sie auf der Entwicklerwebseite überprüfen. Sollte dies nicht der Fall sein, laden Sie sich die aktuelle Java-Version von der Webseite herunter und installieren Sie diese.

  1. Sobald Java Runtimes auf Ihrem Computer läuft, laden Sie sich die Software Eclipse herunter und installieren Sie.
  2. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, benötigen Sie noch eine Erweiterung, um auch CFM-Dateien öffnen und bearbeiten zu können. Laden Sie dazu das kostenlose Plugin "CFEclipse" herunter und installieren Sie dieses.
  3. Wenn Sie alles installiert haben, können Sie die CFM-Datei normalerweise mit einem Doppelklick automatisch in Eclipse öffnen lassen. Sollte diese nicht funktionieren, führen Sie einen Rechtsklick auf die CFM-Datei aus und klicken Sie auf „Öffnen“ oder auf "Öffnen mit" (falls dies angezeigt wird) und auf "Standardprogramm auswählen".
  4. Daraufhin wird Ihnen eine Übersicht von Programmen angezeigt, die möglicherweise die Datei öffnen könnten. Sollte Eclipse dabei sein, wählen Sie dieses aus. Klicken Sie ansonsten rechts unten auf „Durchsuchen“ und wählen Sie die EXE-Datei von Eclipse aus, die sich im Installationsordner von Eclipse befindet.
  5. Aktivieren Sie den Haken bei "Dateityp immer…" und klicken Sie auf "OK".
  6. Windows weist daraufhin jede CFM-Datei dem Programm Eclipse zu und öffnet automatisch die CFM-Datei. 
Teilen: