Alle Kategorien
Suche

Ceranfeld gerissen - was tun?

Es kann schnell passieren, ein Topf oder ein Gewürzstreuer fällt aufs Kochfeld und schon ist das Ceranfeld gerissen. Aber wissen Sie, was dann zu tun ist?

Ein kaputtes Kochfeld kann selbst getauscht werden.
Ein kaputtes Kochfeld kann selbst getauscht werden.

Was Sie benötigen:

  • Schraubenzieher
  • evtl. Zange

Ceranfelder haben eine glatte Oberfläche aus Glas. Da kann es schnell passieren, dass das Kochfeld gerissen ist, wenn etwas drauffällt. Dann stellt sich die Frage, ob man es noch weiter benutzen kann, wenn es nur ein kleiner Haarriss ist.

Kann man mit einem gerissenen Ceranfeld noch kochen?

  • Theoretisch kann das Ceranfeld mit einem kleinen Riss noch funktionieren, da in den meisten Fällen nur die Glasschicht gebrochen ist und die Elektrik darunter weiter funktionieren wird.
  • Aber durch die ständigen Wärmeunterschiede zwischen heiß und kalt wird der Riss immer größer werden. Es ist das gleiche Prinzip wie bei der Windschutzscheibe nach einem Steinschlag.
  • Ein weiterer Risikofaktor kann sein, dass durch den Riss Wasser beim Überkochen in die Elektronik fließt und es so zu einem Kurzschluss kommt.
  • Deshalb sollte das gerissene Ceranfeld unbedingt ausgetauscht werden.
  • Wenn Sie Ihr Ceranfeld austauschen müssen, da es einen Sprung oder technischen Defekt …

  • Bei manchen Kochfeldern ist es möglich, nur die Glasplatte auszutauschen. Dies sollte aber von einem Fachmann erledigt werden, da er überprüfen sollte, ob die Elektronik intakt geblieben ist.

Ein Ceranfeld am Einbauherd selbst tauschen

Wenn Sie ein neues Ceranfeld an Ihrem Einbauherd komplett tauschen müssen, dann können Sie das auch selbst machen. Bei einem autarken Ceranfeld müssen Sie unter Umständen einen Fachmann holen (außer, Sie sind fit in Elektrik), da diese oft direkt ohne Stecker verkabelt sind.

  1. Erkunden Sie sich, welches Ceranfeld kompatibel mit Ihrem Herd ist, und besorgen Sie sich eines.
  2. Erste Priorität vor dem Austausch hat, dass alles stromfrei gemacht wird. Ebenfalls müssen Sie dafür sorgen, dass niemand aus Versehen den Strom während Ihrer Arbeit wieder einschalten kann.
  3. Um den Einbauherd auszubauen, lösen Sie zuerst die Schrauben zwischen Backofen, Küchenplatte und Schrank. Die Schrauben sind in der Regel unter der Arbeitsplatte und/oder im Backofen.
  4. Anschließend können Sie den Backofen aus dem Schrank ziehen, hängt er, sind wahrscheinlich noch Schrauben irgendwo befestigt.
  5. Anschließend können Sie das gerissene Ceranfeld abstecken. Im Normalfall passt der Stecker nur in einer Stellung. Sicherheitshalber können Sie ihn markieren.
  6. Das Kochfeld ist dann mit Klammern unterhalb der Arbeitsplatte verschraubt. Diese lösen Sie. Eventuell müssen Sie noch mit einem Föhn das Ceranfeld erwärmen, da es manchmal zusätzlich verklebt ist. Dann kann es entnommen werden.
  7. Anschließend können Sie das neue Ceranfeld einbauen und alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen.
  8. Sollte bei dem neuen Kochfeld kein Dichtband oder ähnliches beigelegt gewesen sein, müssen Sie noch eine Silikonfuge aus hitzebeständigem Silikon rundherum ziehen.
Teilen: