Alle Kategorien
Suche

Casual Friday - so kleiden Sie sich richtig

Der Casual Friday wurde in den 50er Jahren in amerikanischen Unternehmen und Banken eingeführt, in denen bis dahin eine strenge Kleiderordnung herrschte. Der Casual Friday sollte die Vorfreude auf das Wochenende ausdrücken und damit die Angestellten motivieren. In Europa ist der Casual Friday nicht sehr verbreitet, weshalb oft Unklarheit darüber herrscht, was unter diesem Dress Code zu verstehen ist.

Freizeitkleidung ist am Casual Friday tabu.
Freizeitkleidung ist am Casual Friday tabu.
  • Unterschätzen Sie die Fettnäpfchen-Gefahr beim Casual Friday nicht. Casual Friday bedeutet eine gewisse Lockerung der Kleiderordnung, aber nicht ihre Aufhebung.
  • Der Casual Friday im eigentlichen Sinne beschränkt sich auf Unternehmen, in denen Herren von Montag bis Donnerstag im Anzug mit Krawatte, Damen im Kostüm oder Hosenanzug erscheinen müssen.
  • In vielen Unternehmen dürfen Sie als Mann am Casual Friday lediglich auf  Jackett und Krawatte verzichten. Weißes Hemd, Anzughose und Anzugschuhe sind Pflicht. Als Frau tragen Sie am Casual Friday eine gepflegte Bluse, einen Rock mit Strumpfhose oder eine Anzughose sowie geschlossene Pumps.
  • Schreibt das Unternehmen schwarze Anzüge vor, dürfen am Casual Friday auch braune, graue  oder dunkelblaue Stoffe und Schuhe getragen werden. Knallige Farben oder schreiende Muster sollten Sie im Schrank lassen.
  • Spaghetti-Tops oder T-Shirts, Turnschuhe oder Flip Flops, kurze Hosen und offenherzige Sommerkleider sind für Sie tabu. Casual Friday bedeutet nicht Freizeitkleidung.
  • Am Thema Jeans scheiden sich die Geister. Ursprünglich als reine Freizeithose verpönt, erfolgte mit der Einführung sogenannter Edel-Jeans eine Aufwertung. Eine dunkle, gerade geschnittene Jeans ist mittlerweile akzeptiert - natürlich mit Gürtel zum Hemd. Helle Jeans in auffälligen Waschungen oder gar Destroyed-Effekt nicht.
  • Ebenso umstritten ist das Polohemd. Das Polohemd gehört zwar eindeutig zur Freizeitmode, macht aber dank Kragen einen etwas förmlicheren Eindruck als ein  T-Shirt.  Ob Sie ein Polohemd tragen dürfen oder nicht, bleibt letztlich abhängig von den Gepflogenheiten Ihres Arbeitsplatzes.
  • Wenn Sie neu in einem Unternehmen mit Casual Friday sind, sollten Sie diesen nicht zu motiviert angehen. In vielen Unternehmen wurde der Casual Friday eingeführt, ohne dass sich die Angestellten langfristig daran hielten. Wählen Sie für Ihren ersten Casual Friday die Kleidung lieber ein wenig zu seriös als zu locker.
Teilen: