Alle Kategorien
Suche

Cartoons - Informatives

Cartoons gibt es als kleine Schmähzeichnungen auf einzelne Personen schon seit der Antike. Darauf aufbauend hat sich eine ganz eigene Kunstform entwickelt.

Cartoons sind meistens lustig.
Cartoons sind meistens lustig.

Was ist ein Cartoon?

  • Ein Cartoon ist eine kleine Grafik. Er stellt eine lustige oder satirische Geschichte in einem Bild dar. Als Karikatur bezeichnet man ihn dann, wenn ernsthafte Kommentare als Kritik zum politischen Geschehen gezeichnet werden.
  • Karikaturen finden Sie häufig in Zeitschriften und Tageszeitungen. Cartoons werden für jede Art Medium gezeichnet. Sie sind in Zeitschriften, eigenen Cartoonheften und -büchern ebenso zu finden wie im Internet, auf Werbeträgern oder auf Kleidungsstücken.
  • Ursprünglich waren diese kleinen Zeichnungen reine Grafiken. Worte in Form von Sprechblasen oder Text unter bzw. über dem Bild kamen erst später dazu.
  • Eine gezeichnete Geschichte, die aus mehreren zusammenhängenden Bildern besteht, nennt man Comic oder - falls im japanischen Stil gezeichnet - auch Manga. Werden diese Einzelbilder zu einem Film zusammengefasst, wird ein Zeichentrickfilm oder Anime daraus. Es gibt sie inzwischen schon dreidimensional und sie werden immer beliebter.

Cartoons zeichnen

  • Menschen, die Cartoons zeichnen, heißen Cartoonzeichner oder auch Cartoonisten. Jeder Zeichner entwickelt mit der Zeit seinen eigenen Stil.
  • Kleine Bilder zu zeichnen und damit den Alltag ein bisschen auf die Schippe zu nehmen, macht Spaß und ist nicht vom Alter abhängig. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Es genügt schon, wenn Ihre Figuren aus ein paar einfachen Bleistiftstrichen bestehen. Auch mit den Proportionen müssen Sie es im Cartoon nicht so genau nehmen. Oftmals werden die Köpfe übertrieben groß dargestellt oder Arme und Beine fehlen völlig. Hände und Füße kleben entweder am Körper oder hängen einfach in der Luft. Sie können durch die Mimik, Körperhaltung und Kleidung Ihren Figuren Charakter verleihen. Auch Tiere als Handlungsträger sind sehr beliebt.
  • Wichtige Stilmittel sind kleine Striche in Bewegungsrichtung (Speedlines), um diese Bewegung sichtbar zu machen. Geräusche machen Sie durch sogenannte Lautworte (bumm, kreisch, flüster ...) hörbar. Gesprochene Worte kommen in Sprechblasen.
  • Zeichnen Sie alles erst mit dünnen Strichen vor. Professionelle Cartoonisten zeichnen die Umrandungen ihrer Figuren schwarz nach. Ob Sie das Bild colorieren oder einen Hintergrund dazu zeichnen, liegt ganz bei Ihnen.
  • Wichtig ist die witzige Idee, die dahintersteckt.
Teilen: