Alle Kategorien
Suche

Carport streichen - so schaffen Sie es alleine

Ein Carport aus Holz sollten Sie regelmäßig mit Holzschutzlasur streichen. Damit erhöhen Sie die Lebensdauer des Unterstandes. Das Streichen können Sie relativ leicht selber erledigen.

Wenn Sie Ihr Carport regelmäßig streichen, erhöhen Sie damit die Lebensdauer
Wenn Sie Ihr Carport regelmäßig streichen, erhöhen Sie damit die Lebensdauer

Was Sie benötigen:

  • Holzschutzlasur
  • Pinsel
  • Stehleiter

Holz ist ein natürlicher Baustoff mit einer langen Lebensdauer. Durch Witterungseinflüsse können sich aber Pilze ansiedeln oder Fäulnis bilden. Durch direkte Sonneneinstrahlung kann es zur Bildung von Rissen kommen. Deshalb sollten Sie ein Carport aus Holz regelmäßig streichen. Das ist gar nicht so schwer.

So streichen Sie ein Carport

  1. Zu Beginn müssen Sie das Holz von Schmutz und Harz befreien. Das gelingt am besten mit Universalverdünnung.
  2. Nachdem Sie den Schmutz entfernt haben, sollten Sie die Holzteile des Carports mit Schmirgelpapier abschleifen. Das hat den Vorteil, dass Unebenheiten beseitigt werden und die Oberfläche leicht angeraut wird. Dadurch kann die Grundierung tiefer ins Holz eindringen.
  3. Den ersten Anstrich sollten Sie mit einer Grundierung, die das Holz vor Pilzbefall und Fäulnis schützt, machen.
  4. Erst dann, wenn die Grundierung gut angetrocknet ist, können Sie die Holzschutzlasur auftragen. Vor der Verarbeitung muss die Holzschutzlasur gut umgerührt werden. Dann können Sie sie mit einem breiten Pinsel verarbeiten. Nachdem der erste Anstrich trocken ist, sollten Sie einen zweiten Anstrich auftragen.
  5. Wenn Sie bei Ihrem Carport die oberen Latten und Balken streichen, benötigen Sie eine Stehleiter. Sie müssen unbedingt darauf achten, dass die Leiter sicher steht. Ansonsten besteht Unfallgefahr.
Teilen: