Alle Kategorien
Suche

Cannondale Caad 2 gebraucht kaufen - worauf Sie achten sollten

Egal ob Sie nur auf der Suche nach dem Rahmen oder einem kompletten Fahrrad mit einem Cannondale-Caad-2-Rahmen sind, beim Gebrauchtkauf müssen Sie unbedingt auf ein paar Dinge achten. Gerade im Bereich Mountainbikes können Sie sonst, im wahrsten Sinne des Wortes, auf die Nase fallen.

Wie der Rahmen gefahren wurde ist sehr wichtig.
Wie der Rahmen gefahren wurde ist sehr wichtig.

Optik und Zubehör des Cannondale Caad 2

  • An dem allgemeinen Zustand des Rahmens bzw. ganzen Rades können Sie in der Regel schon erkennen, ob der angebotene Cannondale Caad 2 etwas taugt. Daher ist beim Kauf von gebrauchten Rahmen oder Rädern immer eine Besichtigung von Vorteil. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie lieber die Finger weg von Onlineauktionen etc.
  • Möchten Sie nur den Cannondale Caad 2 kaufen, sollten Sie wissen, dass es sich hierbei um einen Aluminiumrahmen handelt. Ist der Rahmen ziemlich schwer, versucht Sie jemand übers Ohr zu hauen. Zudem sind die Schweißnähte immer ein Indiz für einen original Cannondale. Obwohl die Firma heutzutage auch nicht mehr in den USA, sondern in Asien schweißt, sind die Nähte beim Caad 2 sehr sauber und ordentlich. Beim Caad 2 ist auch schön zu erkennen, dass das Unterrohr am Tretrohr breit ist und zum Steuersatz hin schmaler wird.
  • Macken im Lack, Dellen oder gar verzogene Teile können den Preis drücken oder je nachdem wie heftig diese ausfallen auch ein Knockout-Kriterium sein. Rahmen mit Rissen oder nachgeschweißte Rahmen sollten Sie nicht kaufen, da die Gefahr zu groß ist, dass der Rahmen erneut bricht. 
  • Zudem sollte der Rahmen die passende Aufschrift haben, also "Cannondale Caad 2". Bei unlackierten Rahmen wird es schwerer festzustellen, ob es sich um ein Original handelt. Sind Sie sich unsicher, lassen Sie sich die Rechnung oder andere Unterlagen zeigen und vergleichen Sie die Seriennummern. Sollten Sie Zweifel haben, lassen Sie lieber die Finger vom Rahmen.
  • Bei einem kompletten Fahrrad können Sie recht leicht erkennen, ob alle Teile von Cannondale sind oder nachträglich anderes Zubehör angebaut wurde. CODA ist die Hausmarke für Komponenten und daher oft an Komplettbikes zu finden. Sollten andere Teile verbaut sein, achten Sie darauf, dass hier Komponenten mit Qualität verwendet wurden.
  • Selbstverständlich sind bei Komplettbikes Probefahrten ein Muss. Hier können Sie ausgiebig die Funktionalität aller Komponenten testen.

Fragen an den Besitzer

Es gibt einige Informationen, die Sie unbedingt vom Verkäufer einholen sollten. Die Antworten und der Zustand des Rades geben Ihnen dann Auskunft, ob der Verkäufer vertrauenswürdig ist.

  • Zunächst sollte geklärt werden, wie intensiv der Rahmen belastet wurde. Sprich wurde er von einem Draufgänger ordentlich gequält und belastet (Dirtjumps etc.) oder diente er zum gemütlichen Touren in leichtem Gelände.
  • Handelt es sich um den Erstbesitzer, sollten Sie nachfragen, ob der Rahmen schon einmal eingeschickt wurde oder anderswo geschweißt wurde. Cannondale gibt in der Regel eine lebenslange Garantie auf Produktions- oder Materialfehler. Wurde der Rahmen schon mal von Cannondale ausgetauscht oder repariert, ist dies nicht so tragisch. Ist er anderswo einmal geschweißt worden, sollten Sie lieber noch mal genauer nachhaken.
Teilen: