Alle Kategorien
Suche

Caddy Tuning - so können Sie den Kleintransporter aufmotzen

Ein Gebrauchsfahrzeug ist ein Gebrauchsfahrzeug? Keineswegs - mit dem richtigen Caddy Tuning können Sie den Kleintransporter durchaus in Ihrem Sinne verändern.

Im richtig aufgemotzten Caddy fährt auch die Freundin gerne mit.
Im richtig aufgemotzten Caddy fährt auch die Freundin gerne mit.

Sie können sich sogar aussuchen, in welche Richtung sich die Ausstrahlung des praktischen Fahrzeugs verändern soll.

Caddy Tuning für echte Leistung und Fahrgefühl

  • Der VW Caddy kann in Bezug auf die Leistung noch ganz schön getunt werden. Der kompakte VW Caddy ist sogar eine hervorragende Ausgangsbasis, gerne auch mit dem beliebten TDI-Triebwerk.
  • Sie könnten Ihrem 1,9 l TDI, der eigentlich mit 105 PS bzw. 77 kW durch die Welt fährt, mit Motorelektronik, zum Beispiel von der Firma MTM Motoren Technik Mayer, zu 140 PS bzw. 77 kW und einem überzeugenden Drehmoment von 320 Nm verhelfen.
  • Ein solches Tuning Leistungskit wird von den anbietenden Firmen entwickelt und vor dem Verkauf umfassend auf der Straße und im Rennbetrieb getestet.
  • Die Motoren behalten dabei ihre Lebensdauer, für die Leistungssteigerungen sind meist Teilegutachten erhältlich, und sie vertragen sich mit Automatikgetrieben und DSG-Getrieben, mit einem Quattro-Antrieb und mit den Partikelfiltern. Auch die Typklasse ändert sich nicht und die Abgasnormen bleiben ebenfalls unverändert, Ihr Fahrzeug bleibt genauso diagnosefähig und unterliegt den gleichen Service-Intervallen.
  • Ein wunderbares Fahrgefühl schenkt auch ein neuer Sportluftfiltereinsatz light oiled, der ein verbessertes Ansprechverhalten garantiert. Er kann schlichtweg gegen die serienmäßig eingebaute Luftfiltereinheit ausgetauscht werden.
  • Ein echtes Thema für alle Caddy Tuner, die auf die Straßenlage achten, könnte auch eine Spurverbreiterung um 2 cm pro Achse sein, die sich in rund einer halben Stunde einbauen lässt.

Das Caddy Tuning für Schönheit und Werbewirkung

Aber vielleicht geht es Ihnen gar nicht um die Leistung, sondern mehr um die Schönheit.

  • Auch hier werden durchaus individuelle Optionen für den VW Caddy angeboten, Sie könnten ihm zum Beispiel einen Satz richtig scharfer Alu-Felgen gönnen. Das ist zwar mit um 1.500 € nicht die ganz so preiswerte Variante, dafür bieten die neuen Neunspeichenräder eine wirklich makellose Optik, das ist optisches Tuning vom Feinsten.
  • Schöner können Sie den VW auch durch andere bzw. zusätzliche Scheinwerfer machen, hier haben Sie die Auswahl unter unzähligen Varianten, von Tagfahrlicht mit Dimmfunktion bis zum schicken, schwarz gerahmten LED-Scheinwerfer.
  • Oder Sie gönnen dem Kleintransporter ein paar neue Seitenschweller, die ihm sofort ein viel sportlicheres und durch das aerodynamische Design auch so richtig dynamisches Aussehen geben. Schauen Sie sich um auf dem Markt, das ist nicht das letzte Zubehörteil, mit dem Sie Ihren Caddy verschönern können.
  • Wenn Sie Ihren Wagen beruflich nutzen, wird es Ihnen vielleicht beim Caddy Tuning eher um neue Werbeflächen gehen, hier brauchen Sie sich nicht nach Spezialherstellern umsehen, die Produkte nur für Ihren Wagen fertigen. Sondern eher nach neuen Möglichkeiten, die laufend entwickelt werden. Sie könnten zum Beispiel aus Ihrem ganzen Caddy mit spezieller Folie ein Auto in Carbon-Optik machen.
  • Wenn es Ihnen eher darum geht, den Wagen auch einmal ganz privat nutzen zu können, empfehlen sich Magnetschilder, die Ihre Werbung nur sichtbar machen, wenn Sie es möchten.

Erkundigen Sie sich doch einmal bei der Firma MR Car Design, ob Ihr Caddy zu denen gehört, die mit einer Luftfederung an Vorder- und Hinterachse ausgestattet werden können, die Sie in der Höhe selbst einstellen können. So können Sie zum Beispiel zur Mitnahme eines Rollstuhlfahrers einfach das Auto hinten absenken. Handwerker reizt diese Version wegen der guten Lademöglichkeiten und der um 300 kg erhöhten Zuladung.

Teilen: