Alle Kategorien
Suche

Cabriodach imprägnieren - so geht's

Wenn Sie Ihr Cabriodach imprägnieren möchten, sollten Sie bei diesem Vorgang einiges berücksichtigen, sodass Sie mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden sind.

Ein Cabriodach sollten Sie richtig imprägnieren.
Ein Cabriodach sollten Sie richtig imprägnieren.

Was Sie benötigen:

  • Waschstraße
  • weiche Bürste
  • Imprägniermittel

Gerade in den kälteren Monaten, wenn Sie nicht mit offenem Verdeck fahren können, sollte das Dach Ihres Cabrios richtig vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt sein. Sofern Sie sich dazu entschlossen haben, Ihr Cabriodach imprägnieren zu wollen, ist natürlich eine gute Vorreinigung nötig. Sollten Sie oftmals unter einer Laterne oder unter Bäumen parken, so empfiehlt eine Imprägnierung alle 3-4 Monate. Am besten eignet sich dazu natürlich ein sonniger Tag.

Cabriodach richtig vorreinigen und imprägnieren

  1. Um Ihr Cabriodach richtig zu imprägnieren, sollten Sie zunächst eine Waschstraße aufsuchen, sodass wirklich jeglicher Staub und anderer Schmutz gänzlich entfernt werden.
  2. Mit einer Reinigung per Hochdruckreiniger ist aber abzuraten oder aber es ist ein Mindestabstand von einem halben Meter einzuhalten. Ansonsten könnten Sie die Gummierung Ihres Cabriodachs beschädigen. Geschieht dies, muss vor dem Imprägnieren zunächst eine Reparatur vorgenommen werden.
  3. Sofern sich Insektenrückstände oder aber tote Insekten auf Ihrem Cabriodach befinden, welches Sie imprägnieren wollen, sollten Sie diese mit einer weichen Bürste abbürsten. Beachten Sie allerdings hierbei, dass Sie den Lack nicht beschädigen, wenn das Verdeck geschlossen ist.
  4. Vermeiden Sie bei der Reinigung Ihres Cabriodachs auch Reinigungsmittel, welche lösungshaltig sind, da diese die Schichten angreifen können, sodass das Cabriodach trotz eines durchgeführten Imprägnierens für Feuchtigkeit und Nässe anfällig wird.
  5. Darüber hinaus sollten Sie berücksichtigen, dass sich auch an den Fenstergummierungen, an welchen das Cabriodach aufliegt, Schmutzreste, wie zum Beispiel Sand oder andere Staubpartikel ansammeln können, welche beim Imprägnieren hinderlich sind. Reinigen Sie daher auch die Gummierungen mit entsprechenden Mitteln, bevor Sie mit dem Imprägnieren Ihres Cabriodaches beginnen.
  6. Sind alle Schmutzreste entfernt und ist das Cabriodach ganz trocken, dann können Sie mit dem Auftragen des Imprägniermittels beginnen. Gehen Sie hierbei genau nach Anweisung des Herstellers vor und wenden Sie das Mittel am besten nur bei gutem Wetter an.
  7. Berücksichtigen Sie hierbei, dass die Nähte Ihres Cabriodaches besonders beansprucht werden, sodass Sie hier besonders intensiv imprägnieren. Wenn Sie die Anweisungen alle befolgen, sollte Ihr Cabriodach bis zum nächsten Imprägnieren dicht bleiben.
Teilen: