Was Sie benötigen:
  • 250 g Sahne
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronenschalen
  • Für die Streusel:
  • 125 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 EL Milch
  • 200 g Mandelblättchen

Wenn Sie einen leckeren Blechkuchen backen wollen, den Sie auch noch einfrieren können, liegen Sie mit einem Butterstreuselkuchen genau richtig. Er ist saftig und kommt bei Jung und Alt gut an.

So backen Sie den Butterstreuselkuchen

  1. Den Backofen heizen Sie schon einmal auf 200 Grad vor. Damit es nachher schneller geht, legen Sie schon einmal Backpapier auf das Blech.
  2. Nehmen Sie sich eine große Schüssel und geben Sie die Sahne, den Zucker, Vanillezucker und die Eier hinein und verrühren Sie alles gut miteinander.
  3. Geben Sie nun in die Masse das Mehl, das Backpulver, das Salz und die Zitronenschalen dazu und rühren Sie alles gut zusammen. Wenn es Sie nicht stört, können Sie den Teig auch mit den Händen kneten, dann können Sie zumindest sicher sein, dass auch alle Zutaten gut miteinander vermengt sind.
  4. Bestreichen Sie das Backblech mit dem Teig und stellen Sie es für 15 Minuten in den Ofen.
  5. Während der Kuchen im Ofen ist, können Sie die Streusel zubereiten.
  6. Lassen Sie die Butter schmelzen und geben Sie den Zucker, den Vanillezucker, die Milch und die Mandelblättchen dazu.
  7. Verrühren Sie alles gut.
  8. Nehmen Sie den Kuchen aus dem Ofen und bestreuen Sie ihn mit den Streuseln. 
  9. Nun muss der Kuchen noch einmal für 10 Minuten in den Backofen.

Der Butterstreuselkuchen ist fertig, wenn die Streusel eine goldgelbe Farbe haben. Achten Sie aber darauf, dass er nicht zu lange im Ofen bleibt, sonst werden die Mandelblättchen schwarz. Der Kuchen schmeckt zwar dennoch aber er sieht dann nicht mehr so schön aus. In einzelne Stücke geschnitten können Sie den Butterstreuselkuchen auch sehr gut einfrieren, so haben Sie immer einen kleinen Vorrat für unerwartete Gäste im Haus.