Alle Kategorien
Suche

Butler - die Ausbildung gelingt so

Wer eine Butler-Ausbildung machen möchte, muss zum "Dienen" geboren sein. Nicht jeder eignet sich dazu, einem Anderen zu "dienen".

Zum Butler muss man geboren sein.
Zum Butler muss man geboren sein.

Butler - die Lust zu Dienstleistungen

  • Nicht jeder, der eine Butler-Ausbildung machen möchte, eignet sich für diesen Beruf. Schließlich geht es hier um einen Beruf, in dem man "dient", und das mit Leidenschaft. Dem Arbeitgeber soll es gut gehen und der Haushalt muss geführt werden.
  • Außerdem muss der Butler in der Lage sein, gesellschaftliche Situationen zu meistern und auch mit gehobenen Herrschaften korrekt reden zu können.
  • Doch nicht nur Höflichkeit sollte zu den Eigenschaften eines Butlers gehören. Er sollte im Notfall auch unhöfliche Gäste hinauskomplimentieren können.
  • Eine dicke Haut ist ebenfalls ein echtes Muss. Wer schnell beleidigt ist, eignet sich nicht zum Butler.

Eine Ausbildung zum Butler beginnen

  • Die Ausbildung zum Butler wird an speziellen Butlerschulen, wie der Butlerschool oder an Schulen für Hauspersonal angeboten.
  • Das sie nicht gefördert wird, müssen Sie die Kosten für die Ausbildung selbst tragen.
  • Außerdem sollten Sie perfekt Englisch sprechen und verstehen. Ansonsten sind keine weiteren Voraussetzungen bezüglich Ausbildung und Berufserfahrung notwendig.
  • Lediglich eine serviceorientierte Persönlichkeit und einen Charakter, der Sie erfolgreich im privaten Dienstleistungsbereich sein lässt. Alter und Geschlecht spielen dabei keine Rolle.
  • Sie bewerben sich am besten mit Ihrem Lebenslauf und einem Foto bei einer Butlerschule. Nach einem Gespräch können Sie selbst entscheiden, ob Sie diesen Butlerkurs machen möchten oder nicht.
  • Danach werden Sie zur Butler-Ausbildung zugelassen, bei der Sie grundsätzliche Dinge, wie der ordnungsgemäße Umgang mit Arbeitgeber und Gästen sowie das Servieren und das Führen des Haushaltes, lernen.
Teilen: