Alle Kategorien
Suche

Buntwäsche bei wieviel Grad waschen? - So wird sie wirklich sauber

Buntwäsche zu waschen ist fast schon eine Wissenschaft. Bei wieviel Grad sie wirklich sauber wird, hängt vom Material, vom Waschmittel und der Verschmutzung ab.

So wird's richtig sauber und frisch.
So wird's richtig sauber und frisch.

Was Sie benötigen:

  • Waschmaschine
  • Waschmittel
  • Wasserenthärter
  • ggf. Fleckenentferner
  • Hygienespüler
  • evtl. Weichspüler

Vorbereitungen für die Buntwäsche

Wieviel Grad Sie für Ihre Buntwäsche an der Waschmaschine einstellen müssen, hängt vom Material Ihrer Buntwäsche ab.

  • Sortieren Sie zunächst wirklich alle weißen Wäschestücke heraus, die werden sonst mit der Zeit einen Grauschleier bekommen.
  • Und wenn Sie wirklich einen großen Wäscheberg an Buntwäsche haben, dann sortieren Sie sich die Farben auch. Die dunkleren Farbtöne können in der Regel zusammen gewaschen werden und die helleren ebenso.
  • Sie sollten jedoch bei jedem Wäschestück auf das eingenähte Schild gucken. 
  • Dort finden Sie vom Hersteller die Angaben zum Material und Pflegehinweise. Dort steht auch, bei wieviel Grad dieses Stück Wäsche gewaschen werden sollte.
  • Generell gilt, dass Sie die empfohlene Gradzahl für die Wassertemperatur nicht überschreiten sollen. Wenn Sie das Wäschestück kälter waschen, ist das kein Problem.
  • Achten Sie auch auf die anderen Zeichen, denn auf dem eingenähten Schild finden Sie auch die Hinweise, ob etwas in den Trockner darf, nicht geschleudert werden sollte oder wie Sie es bügeln können.
  • Für Buntwäsche sind Sie meistens auf der sicheren Seite, wenn Sie bei 40° Celsius waschen. Es sei denn, die Empfehlung lautet auf 30°. Doch meistens "überlebt" die 30°C-Wäsche auch die 40°C. Suchen Sie sich ein entsprechendes Waschprogramm an Ihrer Maschine aus. Die Waschzeit bei 40°C kann unterschiedlich sein. Wenn die Wäsche nicht sehr verschmutzt ist, reicht das Programm, was ca. 1 Stunde dauert. Bei Kinderwäsche mit Grasflecken und Sandspuren sollten Sie ein längeres Programm wählen.

Die Entscheidung über "wieviel Grad" ist erst der Anfang

Damit die Buntwäsche bei allen Grad-Einstellungen auch wirklich sauber wird, benötigen Sie noch einige Hilfsmittel.

  1. Geben Sie Wasserenthärter in den Hauptwaschgang. Dieser filtert den Kalk heraus, macht das Wasser weicher und Ihre Wäsche auch.
  2. Ihr Waschmittel sollten Sie in einer Plastikkugel o.ä. direkt in die Waschtrommel mitten in die Wäsche geben. 
  3. Verfahren Sie ebenso mit dem Fleckenentferner. Zum einen kneten die Kugeln, die die Hersteller meistens mit in die Verpackungen geben, die Wäsche in der Trommel auch noch ein bisschen mit durch und zum anderen bleibt Ihre Maschine sauber. Und drittens ist das Waschmittel gleich direkt in der Wäsche und wird nicht gleich weggespült.
  4. Benutzen Sie Hygienespüler und geben Sie ihn in das Fach für den Spülgang. Egal bei wieviel Grad Sie Ihre Wäsche waschen, der Hygienespüler hilft Ihnen, wirklich alle Bakterien aus der Maschine und der Wäsche zu entfernen.
  5. Bedenken Sie, dass Bakterien für schlechte Gerüche verantwortlich sind. Diese verschwinden durch den Hygienespüler. 
  6. Meistens verringert sich dadurch auch der starke Duft der Waschmittel, was angenehm sein kann. Wenn Ihre Wäsche aber richtig duften soll, dann geben Sie zu dem Hygienespüler noch 1/2 Kappe Weichspüler in das Spülfach.

Wenn Sie so vorgehen, wird Ihre Buntwäsche sauber und frisch, egal bei wieviel Grad Sie sie waschen. 

Teilen: