Alle Kategorien
Suche

Bungee Jumping - Gefahren realistisch einschätzen

Sie haben sich entschieden, Bungee Jumping zu machen? Dann sollten Sie sich vorher über die Gefahren absichern. Wie Sie das tun können, lesen Sie hier.

Bungee Jumping ist ein beliebter Extremsport
Bungee Jumping ist ein beliebter Extremsport

Bungee Jumping ist eine beliebte Extremsportart. Man wird mit einem Seil gesichert und springt dann aus großer Höhe, beispielsweise 50 Meter, ab. Durch das Auseinander- und Zusammenziehen des Gummiseils folgen auf den Sprung mehrere sogenannte Rebounds, bei denen der Körper mehrere Male in die Luft geschleudert wird, bevor sich das Seil schließlich auspendelt. Der Körper ist dabei einer extremen Belastung ausgesetzt und auch sonst gilt es beim Bungee Jumping einige Gefahren zu beachten.

So schließen Sie beim Bungee Jumping Gefahren aus

  • Zunächst sollten Sie, wenn Sie einen Bungeesprung planen, auf jeden Fall einen Orthopäden aufsuchen und sich durchchecken lassen. Vor allem bei den Rebounds wird die Wirbelsäule stark belastet. Stellt der Orthopäde Schäden an Ihren Wirbeln fest, sollten Sie besser auf den Sprung verzichten.
  • Dann ist es wichtig, dass Sie einen seriösen Anbieter wählen. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass der Anbieter am Sprungort nur eine Absprunghöhe anbietet - so verhindern Sie, dass das Seil verwechselt wird. Achten Sie am Ort des Geschehens außerdem darauf, ob Seile und Karabiner einen stark abgenutzten Eindruck machen. Falls ja, treten Sie besser vom Sprung zurück. Ein Seilriss kann durch eine hohe Elastizität der Seile zwar so gut wie ausgeschlossen werden, doch wenn es um Ihre Gesundheit geht, sollten Sie auf Nummer sicher gehen.
  • Achten Sie außerdem darauf, dass Sie vor Ort gewogen werden. Wenn Sie lediglich Angaben über Ihr Gewicht auf einem Zettel machen müssen, herrscht eine gewisse Verwechslungsgefahr. Eine Waage vor Ort spricht außerdem für die Seriosität des Anbieters.
  • Zu guter Letzt gibt es auch beim Sprung selbst einige Gefahren. Vor allem während des ersten Rebounds können Verletzungen auftreten, dadurch, dass der Körper mit dem Seil in Berührung kommt. Schützen Sie Ihren Kopf gegen Prellungen, indem Sie beide Arme vors Gesicht halten. So verhindern Sie auch, dass sich das Seil um Ihren Hals wickelt. 
Teilen: