Alle Kategorien
Suche

Bungalow bauen - Kosten und mehr zur Entscheidungshilfe

Beim Hausbau müssen Sie genau auf alle Kosten achten, um sich nicht finanziell zu ruinieren. Einen Bungalow zu bauen kann unter Umständen Geld sparen.

Der Hausbau ist eines Ihrer wichtigsten Investments.
Der Hausbau ist eines Ihrer wichtigsten Investments.

Kosten beim Bau

  • Es ist ein Irrtum, dass der Bau eines Bungalows automatisch mit niedrigeren Kosten verbunden ist. Daher sollten Sie als ersten Schritt beim Bauen nicht gleich die Kostenfrage stellen, sondern sich überlegen, was Sie wirklich brauchen und wie Sie sich Ihr Leben vorstellen. Dann setzen Sie sich ein Maximum an Ausgaben.
  • Bedenken Sie, dass neben den Kosten für Ihr Haus, egal ob nun Bungalow oder nicht, noch eine Menge zusätzlicher Ausgaben auf Sie zukommen werden. Dazu gehört der Bau einer Garage oder eines Carports, denn ein entsprechender Autostellplatz ist fast überall Pflicht. Außerdem müssen Sie Geld für einen Zufahrtsweg, den Garten, die Zäune und so weiter einplanen.
  • Dazu kommen Grundstücks-, Erschließungs-, Notarkosten und so weiter. Dieses Geld werden Sie sich also nicht sparen können. Allerdings sind die Aufschlusskosten, die Sie an die Gemeinde zahlen müssen, für einen Bungalow meist niedriger als für ein beispielsweise zweistöckiges Haus. In vielen vor allem ländlichen Gegenden ist der Bau eines Hauses, das mehr als 1,5 Geschosse hat, ohnehin nicht erlaubt.

Vor- und Nachteile beim Bauen eines Bungalows

  • Er bringt vor allem im Alter einen großen Vorteil, nämlich das Fehlen von Treppen und damit verbundener Anstrengungen und Risiken. Außerdem können Sie einen Bungalow so bauen, dass Sie den Dachboden gut als Speicher nutzen können. Einen im Bau sehr teuren Keller können Sie sich dadurch sparen.
  • Der Nachteil ist jedoch, dass er teurer werden kann, wenn Sie ihn so groß bauen möchten wie ein entsprechendes Einfamilienhaus. Ein Grund ist, dass Sie ein größeres Grundstück benötigen, um genauso viele Quadratmeter unterzubekommen. Außerdem müssen Sie aufgrund der größeren Dachfläche höhere Kanalabgaben zahlen. Wenn Sie unterkellern möchten, ist meist nur eine Teilunterkellerung sinnvoll, da der Keller sonst sehr groß werden würde. Dies wird natürlich auch teurer.
Teilen: