Alle Kategorien
Suche

Bundespolizei-Praktikum - so bewerben Sie sich

Ein Praktikum ist ein vernünftige Entscheidung für die richtige Berufswahl. Die Bundespolizei bietet freie Plätze an und mit den notwendigen Voraussetzungen können Sie einen Praktikumsplatz ergattern.

Die Polizei, dein Freund und Helfer
Die Polizei, dein Freund und Helfer

Was Sie benötigen:

  • Motivation

Die Bundespolizei gibt Hilfe

Bevor Sie sich für einen Praktikumsplatz bei der Bundespolizei bewerben, sollten Sie sich über den Beruf, seine Inhalte und die notwendigen Voraussetzungen sicher sein.

  • Informationsmaterial erhalten Sie im Jobcenter und direkt bei der Polizei. Weiterführende Auskünfte können Sie natürlich auch im Internet erlesen. Gehen Sie auf die offiziellen Seiten der Bundespolizei und Sie gelangen auf den Standort des gewählten Landes. Dort bekommen Sie brauchbare Infos zu Beruf und Karriere. Außerdem über Ihre Pflichten, schulische und persönliche Voraussetzungen.
  • Falls Sie wissen, bei welcher Dienststelle Sie einsteigen wollen, sollten Sie sich früh genug bewerben, da die Termine schnell vergeben sind. Oftmals sind die Plätze  schon mehr als 6 Monate vor Beginn vergeben.

Voraussetzungen für ein Bundespolizei-Praktikum

  • Die Gestaltung einer solchen Orientierungszeit richtet sich danach, ob Sie Schüler, Student, Fachschüler oder  Ausbildungsinteressierter sind. Für ein Schülerpraktikum müssen Sie mindestens 14 Jahre alt sein. Es kann eine Dauer von 2 bis 3 Wochen haben.
  • Der Ablauf gliedert sich in der Regel in zwei Teile. Im ersten Teil erhalten Sie eine Vorstellung über die unterschiedlichen Aufgabenbereiche eines Polizisten, im zweiten Teil können Sie an einem Kommissariat die Abteilungen und Aufgaben kennenlernen.

Die telefonische und schriftliche Praktikumsbewerbung

Ist es Ihnen wirklich ernst mit dem Praktikum, sollte Ihre Motivation schon beim Telefongespräch mit der zuständigen Dienststelle deutlich werden. In der Regel folgt danach die schriftliche Bewerbung, die aber keinesfalls in Mappen abgeheftet werden soll. Gliedern Sie sie in folgende Module:

  1. Zuerst formulieren Sie ein stichhaltiges Anschreiben. Dabei sollten Sie sich auf das Telefongespräch beziehen und genau benennen für welche Praktikumart und zu welchem Zeitpunkt Sie sich interessieren. Begründen Sie Ihre Motivation und warum genau dieses Praktikum bei dieser Polizeistelle für Sie interessant ist, z. B. mit Hinblick auf eine zukünftige Ausbildung.
  2. Der tabellarische Lebenslauf muss übersichtlich sein. Es gehört ein Foto dazu, das scharf abgelichtet ist und bei dem Sie den Betrachter direkt und freundlich anschauen.
  3. Fügen Sie noch eine gute Kopie des letzten Zeugnisses bei.
  4. Zum Schluss ist eine Bescheinigung der Schule oder der Universität über die Zeit des Praktikums notwendig.

Nach Beendigung des Praktikums erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihre Beteiligung oder sogar eine Beurteilung. Die späteren Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bundespolizei sind gut, besonders wenn die absolvierte Zeit positiv bewertet wurde.

Teilen: