Alle Kategorien
Suche

Bürokauffrau - auf das Vorstellungsgespräch richtig vorbereiten

Sie haben sich als Bürokauffrau beworben und eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch erhalten? Dann sollten Sie sich unbedingt gut darauf vorbereiten, um Ihre Chancen optimal zu nutzen.

Übung zu Hause gibt Ihnen Sicherheit.
Übung zu Hause gibt Ihnen Sicherheit.

Was Sie benötigen:

  • Internetzugang
  • Person zum Üben

Das Tätigkeitsgebiet der Bürokauffrau entspricht aufgrund der Vielfältigkeit und Abwechslung dem Interesse vieler Frauen und trotz des verhältnismäßig großen Angebots, liegt die Zahl der Nachfragen in den aller meisten Regionen Deutschlands über der Zahl der angebotenen Stellen. Überzeugung im persönlichen Vorstellungsgespräch hat somit erste Priorität. Lesen Sie hier, wie Sie sich richtig vorbereiten.

Auf das Vorstellungsgespräch zur Bürokauffrau vorbereiten - so geht's

Als gelernte, staatlich anerkannte Bürokauffrau bringen Sie sicherlich einiges an Erfahrung und Wissen mit. Dennoch sollten Sie Ihre Kenntnisse, besonders nach einer längeren Arbeitspause, auf den aktuellsten Stand bringen. Erweitern Sie Ihr Wissen, um bei fachspezifischen Fragen überzeugen zu können. Als sehr gutes Hilfsmaterial eignet sich hierzu das Internet. Hier finden Sie zahlreiche Informationen und Wissenswertes zum Beruf der Bürokauffrau.

  • Machen Sie sich im Vorfeld ausreichend Gedanken über die Fragen, die in der Regel in jedem Vorstellungsgespräch angesprochen werden. Hierzu zählen Fragen, wie "Weshalb möchten Sie als Bürokauffrau tätig werden?", "Wieso bewerben Sie sich in unserem Unternehmen?" oder "Welche Erfahrungen bringen Sie mit?" Überlegen Sie sich bereits vor dem Gespräch auf jede Frage eine Antwort, die, sofern möglich, in Bezug auf den Beruf der Bürokauffrau steht.
  • Eine beliebte Frage stellt auch die Frage nach einer alternativen beruflichen Tätigkeit, die ebenfalls Ihrem Interesse entspricht, dar. Antworten Sie hier keinesfalls mit Berufen, die aus dem kaufmännischen Bereich hinausgehen. Dadurch würden Sie Ihren Arbeitgeber verunsichern, da zudem anderweitiges Interesse besteht. Gleiches gilt, wenn Sie bereits in gewerblichen oder technischen Berufen tätig waren. Auch hier sollten Sie klarmachen, dass diese Berufe für Sie in Zukunft nicht wieder infrage kommen würden.
  • Gibt es in Ihrer Verwandtschaft oder Ihrem Freundeskreis bereits Bürokauffrauen? Dann sprechen Sie mit ihnen und fragen gezielt, welche Fragen sie mit welcher Antwort im Bewerbungsgespräch beantwortet haben.
  • Üben Sie das Gespräch zu Hause mithilfe einer weiteren Person mehrmals. Stellen Sie dazu den möglichen Ablauf dar.
  • Speziell für Berufe, in denen man vorwiegend mit dem Kopf arbeitet, worunter der der Bürokauffrau zweifelsohne fällt, sollte man ein ermüdetes oder mattes Auftreten vermeiden. Es bringt nicht viel, sich am Tag des Vorstellungsgesprächs den Kopf zu zerbrechen und alles möglichst oft durchzugehen. Beginnen Sie bereits einige Tage vor dem Vorstellungsgespräch mit den Vorbereitungen und lassen das Geübte am letzten Tag ruhen, um ein entspanntes Auftreten zu erzielen.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen sollten Sie stets im Kopf haben. Besonders wichtig ist Ihr bisheriger beruflicher Werdegang als Bürokauffrau, denn danach werden Sie mit Sicherheit gefragt. Behalten Sie, auch bei häufigem Arbeitgeberwechsel, die Daten und Informationen, die Sie in Ihrer Bewerbung angegeben haben, im Kopf.
Teilen: