Alle Kategorien
Suche

Bügeleisen reinigen - so gelingt's

Bügeleisten können mit der Zeit dreckig und stumpf werden oder auch verkleben. Hier finden Sie ein paar Hinweise, wie Sie Ihr Bügeleisen wieder reinigen können.

Mit einem frisch geputzten Bügeleisen ist auch dieser Wäscheberg kein Problem.
Mit einem frisch geputzten Bügeleisen ist auch dieser Wäscheberg kein Problem.

Bügeleisen sind längst alltägliche Haushaltshelfer geworden. Aber auch diese sind vor Verschleißerscheinungen nicht gefeit. Daher sollten Sie Ihr Bügeleisen regelmäßig reinigen und pflegen. 

Bügeleisen mit Hausmitteln reinigen

  • Ein guter Hinweis, um Ihr Bügeleisen wieder auf Hochglanz zu bekommen, ist Reinigungsspray für den Backofen. Am besten sprühen Sie dieses auf das noch lauwarme Bügeleisen. Polieren Sie dann den Schaum mit einem Tuch. Wenn Ihr Gerät aus Aluminium ist, sollten Sie davon absehen. Die Unterseite könnte sich ansonsten schwarz verfärben. 
  • Handelsübliches Kochsalz eignet sich auch sehr gut, um Bügeleisen zu reinigen. Streuen Sie das Salz auf ein Tuch oder auf etwas Watte, mit der Sie das Eisen dann anschließend abreiben.  
  • Eine weitere Alternative ist Zahnpasta. Verteilen Sie etwas von der Paste auf dem Eisen und polieren Sie dann mit einem warmen, feuchten Tuch nach.
  • Nach längerem Gebrauch kann es auch passieren, dass Rückstände am Eisen haften bleiben und das Gerät nicht mehr ideal über die Wäsche gleitet. Ist das Bügeleisen verklebt, können Sie es mit einer Kerze wieder reinigen. Wickeln Sie dazu einen Kerzenstummel in ein Tuch oder in einen Lappen und streichen Sie damit ein paar Mal über das heiße Bügeleisen. 
  • Schlechte Gleiteigenschaften des Bügeleisens können auch daran liegen, dass das Gerät mit der Zeit etwas stumpf geworden ist. Aber dagegen können Sie ohne viel Aufwand etwas tun. Tränken Sie ein Tuch in Essig und stellen Sie das kalte Bügeleisen darauf. Warten Sie etwa fünf bis zehn Minuten, dann sollten Sie wieder problemlos bügeln können.
Teilen: