Alle Kategorien
Suche

Bügelbrettüberzug selber nähen - so geht's

Wenn Ihr Bügelbrettüberzug nicht mehr schön aussieht, können Sie sich recht einfach einen neuen Bezug für das Brett nähen. Es ist auch für einen Anfänger kein Problem einen Bügelbrettüberzug zu nähen.

Nähen Sie den Bügelbrettüberzug selber.
Nähen Sie den Bügelbrettüberzug selber.

Was Sie benötigen:

  • Stoff
  • Schneiderkreide
  • Gummiband oder Schnur
  • Sicherheitsnadel

Vorüberlegungen zum Bügelbrettüberzug

Bevor Sie daran gehen sich einen Bezug für das Bügelbrett selber zu nähen, sollten Sie einiges überlegen:

  • Das Bügelbrett ist einer großen Hitze ausgesetzt. Aus diesem Grund dürfen Sie einen Bügelbrettüberzug nur aus Stoffen nähen, die der Hitze standhält. Von den üblichen Stoffen bietet sich nur reines Leinen an, auch Baumwolle ist auf dem Bügelbrett nicht über längere Zeit zu gebrauchen. Kunstfasern gehen in der Regel nicht. Sie können außer Leinen auch spezielle hitzebeständige Stoffe verwenden.
  • Vorsicht mit bedruckten Stoffen, manche neigen dazu, Farbe an das Bügelgut abzugeben. Auch sollte der Stoff glatt sein und nicht fuseln. Das sollten Sie beim Bügelbrettüberzug immer beachten.
  • Die Menge des benötigten Stoffs ermitteln Sie, in dem Sie die breiteste Stelle des Bügelbrettes messen und zu dieser ca. 40 cm dazugeben. Sie Länge für den Bügelbrettüberzug entspricht der Länge des Bügelbrettes plus ca. 25 cm.

So entsteht ein Bezug für das Bügelbrett

  1. Umsäumen Sie eine Schmalseite des Stoffes. Es genügt, wenn Sie ein einmal 1 cm umschlagen und mit einer Steppnaht fixieren. Der Bügelbrettüberzug ist keinen großen Belastungen ausgesetzt.
  2. Breiten Sie den Stoff flach aus und legen Sie das Bügelbrett darauf.  Die schmale glatte Kante des Bügelbretts muss auf dem Saum liegen.
  3. Zeichnen sie nun rund um das Bügelbrett im Abstand von ca. 20 cm eine Linie und schneiden Sie den Stoff aus. Sie können auch den alten Bügelbrettüberzug als Muster nehmen.
  4. Schlagen Sie Sie Schnittkanten 1 cm um und dann noch mal 3 cm. Beide Umschläge müssen zur linken Seite des Stoffes weisen.
  5. Nähen Sie den Umschlag fest, auch das können Sie mit Steppstichen machen. Es soll ein umlaufender Tunnel entstehen.
  6. Befestigen Sie Gummiband oder Schnur an einer Sicherheitsnadel und schieben Sie die Sicherheitsnadel in den Tunnel. Fassen Sie die Nadel am hinteren Ende an und schieben sie im Stoff so weit vor, wie es geht. Fassen Sie nun das vordere Ende der Nadel durch den Stoff an und schieben Sie den Stoff dann nach hinten über die Nadel. Achten Sie dabei darauf, dass das andere Ende der Schnur oder des Gummis nicht im Tunnel verschwindet.
  7. Wenn die Nadel am anderen Ende des Tunnels herauskommt, haben Sie den Bügelbrettbezug fast fertig. Wenn Sie einen Gummi verwendet haben. Nähen Sie ein Ende vom Gummi fest und Kräuseln den Rand des Bügelbrettbezugs so weit ein, dass der Rand sich ca. 10 cm nach zur Mitte des Bezugs wölbt. Nähen Sie nun das andere Ende fest, aber schneiden Sie den Gummi noch nicht ab. Falls Sie eine Schnur verwendet haben, lassen Sie auf beiden Seiten des Tunnels am Bügelbrettüberzug ca. 20 cm heraushängen.
  8. Legen Sie den Bügelbrettüberzug nun mit der rechten Seite nach oben auf das Bügelbrett und ziehen Sie den Rand des Stoffs um dessen Kanten. Wenn Sie mit einem Gummi gearbeitet haben, müsste der Bügelbrettüberzug nun schon perfekt sitzen. Ev. müssen Sie eine Seite  des Gummis noch mal lösen und etwas straffer ziehen oder noch Gummi nachgeben. Fixieren Sie den Gummi danach neu am Bügelbrettüberzug. Falls Sie die Schnur bevorzugt haben, müssen Sie nun den Stoff einkräuseln, bis er fest an der Unterseite des Bügelbrettes anliegt und die beiden Eden verknoten.
  9. Schneiden Sie Gummi bzw. Schnur nun hinter dem Knoten bzw. der Fixierung ab. Wenn Sie ein Holzbügelbrett haben, können Sie den Stoff an der Rückseite auch mit einem Tacker antackern. In dem Fall bauchen Sie den Tunnel nicht zu nähen und können auf Schnur oder Gummi verzichten.

Ein neuer Bügelbrettüberzug ist also wirklich keine Hexerei und schnell zu nähen.

Teilen: