Alle Kategorien
Suche

Buchsbaum: Schädlinge mit Hausmitteln bekämpfen - so geht's

Schädlinge am Buchsbaum sind in vielen Fällen sehr hartnäckig, wie beispielsweise der Buchsbaumzünsler oder der Buchsbaumfloh. Dennoch können Sie zunächst versuchen, die ungewollten Pflanzenbewohner mithilfe von Hausmitteln loszuwerden.

Hausmittel können leider oft nur bedingt gegen Schädlinge helfen.
Hausmittel können leider oft nur bedingt gegen Schädlinge helfen.

Was Sie benötigen:

  • Astschere
  • Desinfektionsmittel
  • Müllbeutel
  • Schmierseife
  • Blumensprüher

Den Buchsbaum vom Befall befreien

Wenn Sie am Buchsbaum einen Befall mit Schädlingen entdecken, sollten Sie möglichst gleich dagegen angehen, damit sich die Tierchen nicht noch weiter ausbreiten können. Ein mögliches Hausmittel ist es, die Pflanze von den betroffenen Teilen zu befreien.

  • Schneiden Sie mit einer Astschere alle befallenen Pflanzenteile wie Äste oder Blätter ab. Die Astschere muss übrigens im Anschluss gut gereinigt und eventuell sogar mit Desinfektionsmittel behandelt werden, damit Sie die Schädlinge nicht aus Versehen auf andere Pflanzen übertragen.
  • Größere Schädlinge wie Raupen können Sie mit den Händen absammeln.
  • Auch das bereits abgefallene Laub, das unter dem Buchsbaum liegt, sollten Sie wegnehmen, da sich auch dort Schädlinge verbergen können.
  • Alle diese Pflanzenteile dürfen Sie auf keinen Fall auf den Kompost werfen, da sich sonst die Schädlinge von hier aus wieder ausbreiten können.
  • Geben Sie stattdessen alles in einen Abfallbeutel, den Sie gut verschließen. Am Abend, bevor der Biomüll abgeholt wird, können Sie alles in die entsprechende Abfalltonne ausleeren und so abtransportieren lassen.

Schmierseife gegen Schädlinge

Nach dem Abschneiden befallener Pflanzenteile ist auch die Behandlung mit Schmierseife ein mögliches Hausmittel gegen Schädlinge auf dem Buchsbaum.

  1. Mischen Sie hierfür zwei Esslöffel Schmierseife mit einem Liter Wasser.
  2. Die gut durchgerührte Flüssigkeit geben Sie anschließend in einen Blumensprüher.
  3. Alle zwei bis drei Tage wird der Buchsbaum von allen Seiten kräftig mit der Mischung eingesprüht. Vergessen Sie dabei auch die Blattunterseiten des Gewächses nicht.
  4. Wenn Sie das Ungeziefer auf diese Weise loswerden konnten, sollten Sie dennoch den Buchsbaum einen weiteren Monat mit der Schmierseife behandeln. So können Sie sichergehen, dass sich auch keine Schädlinge mehr auf der Pflanze versteckt halten.

Wenn die Anwendung der beiden Hausmittel Sie im Kampf gegen das Ungeziefer nicht weiterbringen kann, sollten Sie sich im Gartenfachhandel über weitere Möglichkeiten beraten lassen.

Teilen: