Alle Kategorien
Suche

Buchsbaum-Hecke anlegen - so gehen Sie vor

Der Buchsbaum macht sich sehr gut als wirkungsvolles Gestaltungselement im Garten. Möchten Sie eine Hecke anlegen, sind nur einige Dinge zu beachten.

Ein gesund wachsender Buchsbaum sieht als Hecke und im Topf immer gut aus.
Ein gesund wachsender Buchsbaum sieht als Hecke und im Topf immer gut aus.

Der Buchsbaum im Garten

Der Buchsbaum kommt besonders durch einen gleichmäßigen Schnitt in schönen Tontöpfen oder als Hecke zur Geltung. Grund dafür sind die immergrünen kleinen Blätter, die zahlreichen Blüten und der dichte Wuchs. Da die Pflanze recht langsam wächst, behält sie lange ihre Form und bleibt das ganze Jahr über kompakt.

Buchsbaum im Überblick
Bezeichnung Hinweise
Buchsbaum Buxus sempervirens
Blütezeit März bis Mai
Blüten

unscheinbar,

gelb

Blattwerk kleine glänzende, immergrüne Blätter
Standort

hell,

windarm

Boden

Humus,

Sand und Lehm

Schädling Buchsbaumzünsler
Verwendung

Hecke,

Buchsbaumfiguren,

Beetumrandung,

Wegeschmuck mit Wegekreuz

Eine Hecke pflanzen - Anleitung

  1. Buchsbäume kaufen. Für einen Meter Hecke benötigen Sie acht bis zehn Pflanzen.
  2. Standort auswählen. Der immergrüne Strauch steht in der Sonne und im Halbschatten am besten. Im Schatten wuchert er gerne.
  3. Boden vorbereiten. Heben Sie einen Graben in der Länge der Buchsbaumhecke aus. Je nach Pflanzengröße circa 1,5 bis 1 Gabelspaten tief. Achten Sie auf einen lockeren Grabenboden, damit die Wurzeltriebe gedeihen können.
  4. Buchs nach Wachstumshöhe und -dichte setzen. Geben Sie vor dem Pflanzen vom Buchsbaum eine Lage Torf auf den Grabenboden. Stellen Sie ein Pflänzchen aufrecht darauf. Befindet sich um den Wurzelballen ein Tuch, lösen Sie dieses.
  5. Erde auffüllen. Schichten Sie den Aushub circa drei viertel hoch um die Pflanze auf. Ist dieser von mangelhafter Qualität, mischen Sie etwas Kompost oder organische Pflanzennahrung darunter.
  6. Baum wässern. Nach dem Einpflanzen geben Sie eine kräftige Wassergabe.
  7. Pflanzloch schließen. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde auf. Drücken Sie diese mit den Füßen fest. Gießen Sie noch einmal. Fahren Sie so mit allen Setzlingen fort.

Die Bepflanzung pflegen und schneiden

Eine Hecke besteht aus mehreren nebeneinander und dicht gesetzten Pflanzen. Hier ist eine gute Pflege ratsam, da jede Pflanze ausreichend Nährstoffe und Wasser benötigt.

Im Frühjahr und im Frühsommer sind ein Volldünger und eine regelmäßige Wassergabe angebracht. Gießen Sie den Buxus noch einmal vor dem Winter. Achten Sie darauf, dass er auch während der Kältezeit nicht austrocknet. Geben Sie bei milden Temperaturen etwas Feuchtigkeit.

Ebenso ist eine intakte Mulchdecke ratsam. Die Decke schützt den Buchsbaum und hält Feuchtigkeit im Boden. Außerdem bietet sie nützlichen Kleintieren, beispielsweise dem Regenwurm, Unterschlupf.

Bei einer formbaren Hecke aus Buchsbaum schneiden Sie das Gehölz zweimal im Jahr. Allerdings erfolgt der erste Eingriff nicht vor dem ersten Pflanzjahr. Der Formschnitt erfolgt zwischen Mai und Junibeginn. Den Pflegeschnitt führen Sie im August bis Septemberbeginn durch. Danach ist nur noch schwer ein neuer Austrieb möglich und die Pflanze ist vor Frostschäden weniger geschützt.

Damit die Hecke gut aussieht, ist eine nach oben verjüngende Form ratsam. Achten Sie darauf, dass keine Tiere mehr in den Sträuchern nisten. Nachfolgend erhalten Sie noch einmal einen kurzen Überblick zur Pflege.

  • Regelmäßig düngen und gießen der Heckenpflanzen.
  • Auch im Winter die Wurzeln nicht austrocknen lassen.
  • 2 x im Jahr die Hecke schneiden.
  • Der erste Schnitt erfolgt erst im 2. Jahr nach dem Anbau.
  • Das Gehölz nur bearbeiten, wenn keine Tiere darin nisten.

Pflanzen und pflegen Sie den Buchsbaum gut, wächst und gedeiht er zu einer prächtigen Hecke heran. Bald erhalten Sie einen äußerst dekorativen und immergrünen Gartenschmuck, der Sie zum Formen inspiriert.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos