Alle Kategorien
Suche

Buch reparieren - Tipps zum Ersetzen eines abgelösten Rückens

Durch einen unbedachten Umgang oder durch einen Unfall kann es geschehen, dass sich der Rücken eines Buches teilweise oder ganz ablöst. Auch ältere Bücher können mit der Zeit durch häufiges Lesen solch eine Verschleißspur zeigen. Mit etwas Fingerspitzengefühl gelingt es Ihnen aber recht leicht, das Exemplar wieder zu reparieren.

Reparieren Sie einen abgelösten Buchrücken selbst.
Reparieren Sie einen abgelösten Buchrücken selbst. © Christa_Nöhren / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Leim
  • Pinsel
  • Gummibänder
  • Cuttermesser
  • zuschneidbares Teppichklebeband
  • Lineal
  • Bleistift
  • Schere

Reparieren Sie das Buch mit Leim

  1. Ihr erster Schritt sollte es sein, den Rücken des Buches genau anzusehen. Oft ist dieser nur teilweise gelöst. In diesem Fall sollten Sie ihn durch ein Cuttermesser sauber komplett abtrennen.
  2. Das Kleben mit Leim funktioniert nur, wenn es der Rücken allein ist, der sich gelöst hat. Überprüfen Sie also, ob die Bindung der Seiten an sich noch stabil ist.
  3. Ist dem so, können Sie nun die zu klebenden Oberflächen (Buchblock und Buchrücken) mit einem Staubtuch säubern, damit der Klebstoff richtig haften kann.
  4. Tragen Sie anschließend den flüssigen Leim mit einem Pinsel auf die Innenseite des Buchrückens. Tragen Sie den Leim dünn und gleichmäßig auf.
  5. Nun spannen Sie die Gummibänder um das Buch, damit der Rücken fixiert ist. Lassen Sie das Buch circa 24 Stunden unbewegt liegen, damit der Rücken nicht mehr verschoben wird.
  6. Das Reparieren ist abgeschlossen, wenn Sie nach der Trockenzeit die Gummibänder lösen und eventuell überstehende Leimnasen mit dem Cuttermesser abschneiden.

Die Alternative - nutzen Sie ein Teppichklebeband

Einfacher als der Umgang mit Leim ist das Reparieren mit einem Klebeband. Nutzen Sie am besten ein gutes Teppichklebeband.

  1. Auch hier gilt es zunächst, das Buch von Staub zu befreien.
  2. Messen Sie nun mit dem Lineal ab, welche Maße der Buchrücken hat und zeichnen Sie diese mit dem Bleistift auf das Teppichklebeband.
  3. Nun schneiden Sie entlang der Bleistiftlinie genau das Rechteck aus, das Sie benötigen werden.
  4. Lösen Sie die Schutzfolie von einer Seite des doppelseitig klebenden Klebebandes und drücken Sie diese auf den Buchblock.
  5. Ziehen Sie anschließend die Sicherheitsfolie von der anderen Seite ab und drücken Sie auf diese den Buchrücken.
  6. Sollte noch immer etwas von dem Klebeband überstehen, können Sie diese Reste nun mit einer kleinen Schere entfernen.

Beachten Sie: Bei beiden Möglichkeiten kann man das Buch zwar gut reparieren, aber Buchrücken und Buchblock werden fest verbunden, so wie es bei Paperback-Büchern üblich ist. Bei Hardcover-Exemplaren ist der Rücken eigentlich „frei schwebend" über dem Buchblock und dies werden Sie mit beiden Verfahren kaum rekonstruieren können. Wertvolle Hardcover-Bücher sollten daher bei Beschädigungen zum Buchbinder gegeben werden.

Teilen: