Alle Kategorien
Suche

BTI-Akkuschrauber richtig verwenden - so geht's

Ein guter Akkuschrauber sollte sich in jedem Haushalt befinden - denn zu schrauben gibt es immer etwas, vom Bilderhaken in der Wand bis hin zur kompletten Küche, die Sie allein aufbauen. Der gute alte Hand-Schraubendreher macht bei größeren Aktionen jedenfalls keinen Spaß. Eine Firma, die Akkuschrauber im mittleren Preissegment bei guter Qualität herstellt, ist BTI.

Hier sehen Sie Akkuschrauber bei der Arbeit.
Hier sehen Sie Akkuschrauber bei der Arbeit.

Die Firma BTI wirbt mit dem Slogan "Wir verstehen Ihr Handwerk". Das merkt man dem Angebot dieses Herstellers auch an, denn Sie finden bei BTI tatsächlich Einzel-und Komplettlösungen für alle handwerklichen Bereiche, die man sich nur denken kann, von Elektrowerkzeugen angefangen bis hin zu einem umfangreichen Zubehörsortiment. Und während nun natürlich nicht jeder Hobbyhandwerker einen Bohrhammer benötigt, ist ein Akkuschrauber durchaus eine Anschaffung, die sich für jeden lohnt.

Der BTI-Akkuschrauber

  • Das BTI-Sortiment an Elektrogeräten, dessen Name "BTI-Profiline" ist, umfasst verschiedene Akkuschrauber, nämlich "Akkuschrauber" (z.B. Stabschrauber), "Akku-Bohrschrauber" und "Akku-Schlagbohrschrauber". Die Unterschiede liegen in der Funktion und sind eigentlich selbsterklärend: Mit dem Schrauber (bis 12 V) können Sie nur schrauben, mit dem Bohrschrauber (12 bis14 V) auch bohren (in Holz und Kunststoffen) - und ein Schlagbohrschrauber (18 V) schafft auch harte Wände.
  • Zu beachten ist also bei der Benutzung Ihres Akkuschraubers zuallererst, wozu er ausgelegt ist. Versuchen Sie mit einem einfachen Akkuschrauber nicht, ein Loch zu bohren, das wird er nicht schaffen. Natürlich können Sie aber umgekehrt mit einem Schlagbohrschrauber eine Schraube eindrehen, wenn Sie einige Umstellungen vornehmen.
  • Abgesehen von den unterschiedlichen Kräften, die wirken, unterscheiden sich die Geräte nicht sehr. Alle sind mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, der bei Lieferung immer nur zum Teil aufgeladen ist und erst voll aufgeladen werden muß, bevor Sie Ihren Akkuschrauber erstmals benutzen. Danach müssen Sie nicht mehr darauf achten, ob der Ladevorgang immer vollständig ist oder ob der Akku vorher richtig leer ist - die Akkus vertragen das.
  • Wichtig sind in jedem Fall die passenden Zubehörteile, damit Ihr Akkuschrauber seinen Dienst auch richtig versehen kann. Am besten ist es, Sie kaufen ein Sortiment verschiedener Schrauber-Bits, damit Sie für jede Schraube, die Sie eindrehen wollen, dann auch den passenden zur Hand haben. Wenn Ihr BTI-Schrauber ein (Schlag-)Bohrschrauber ist, brauchen Sie natürlich auch die richtigen Bohrer. Auch hier gilt: Am besten haben Sie ein kleines Sortiment der üblichen Holz-,Stein- und Metallbohrergrößen.
  • Da sowohl Schrauberbits als auch Bohrer für unterschiedliche Haltesysteme ausgelegt sind, schauen Sie bitte beim Erwerb dieser Zubehörteile genau nach dem entsprechenden System, über das Ihr Akkuschrauber verfügt. In der beiliegenden Bedienungsanleitung sind solche Dinge vermerkt. Übrigens können Sie, sollte Ihnen die Anleitung für Ihr Gerät verloren gegangen sein, eine solche auf der BTI-Herstellerseite herunterladen, ebenso wie Sie natürlich auch alles Zubehör dort erwerben können.
  • Bei Ihrem BTI-Akkuschrauber können Sie verschiedene Einstellungen wählen - ein Schalter dient zum Umstellen von Rechts- auf Linkslauf (Herein-und Herausschrauben), ein anderer zur Einstellung des Drehmoments (der Geschwindigkeit). Wählen Sie zunächst beim Schrauben immer eine eher niedrige Geschwindigkeit und üben Sie keinen zu großen Druck aus. Andernfalls besteht die Gefahr, abzurutschen, den Schraubenkopf zu verletzen, schlimmstenfalls den Schlitz so "aufzubohren", dass Sie danach die Schraube weder weiter hinein noch wieder herausschrauben können.
  • Wenn Ihr Schrauber ein (Schlag-) Bohrschrauber ist und Sie nach dem Bohren noch schrauben wollen, dann achten Sie unbedingt darauf, dass Sie den Wahlschalter vom Hammersymbol (fürs Schlagbohren) zurück auf "Schrauben" stellen und auch das Drehmoment wieder anpassen, denn zum Bohren muss die Geschwindigkeit weitaus höher sein als fürs Schrauben. Tauschen Sie den Bohrer gegen den passenden Schrauber-Bit.
  • Nach getaner Arbeit entfernen Sie den Schrauber-Bit aus dem Akkuschrauber und laden Sie den Akku wieder auf, wenn Sie viel gearbeitet haben - andernfalls kann es Ihnen beim nächsten Mal passieren, dass Sie - nicht daran denkend, dass der Akku nicht aufgeladen ist - nicht sofort mit der Arbeit anfangen können.

Ein BTI-Akkuschrauber hat viele Vorteile - neben dem, den jeder Akkuschrauber gegenüber einem Handschraubendreher hat, liegen die Preise für BTI-Geräte im Vergleich zu manch anderen Elektrogeräteherstellern bei guter Qualität eher "mittig". Die BTI-Akkuschrauber sind Profigeräte, aber dennoch relativ leicht und gut in der Handhabung. Zudem können Sie über den Online-Direktvertrieb von BTI das 100%ig passende Zubehör erwerben und auch jederzeit noch mal nachschauen, wenn Sie Fragen zur Handhabung und Bedienung haben.

Teilen: