Alle Kategorien
Suche

Brustwarzenpiercing für Männer - was Sie dabei beachten sollten

Brustwarzenpiercings sind vorallem bei Männern sehr modern und äußerst beliebt. Wenn Sie sich für dieses Piercing entschieden haben, beachten Sie schon vorher einige wichtige Dinge. Das Brustwarzenpiercing soll Ihnen schließlich Freude bereiten und nicht zur Qual werden.

Brustwarzenpiercings sind bei Männern sehr beliebt.
Brustwarzenpiercings sind bei Männern sehr beliebt.

Was Sie benötigen:

  • ein hygienisch einwandfreies Piercingstudio
  • einen guten Piercer
  • ein Stab-Piercing, auch Kugelhantel genannt
  • Wundspray, alternativ auch als Creme oder Gele
  • Pflaster
  • Geduld bei der Abheilung

Das Wichtigste ist, sich ein kompetentes und vor allem hygienisch einwandfreies Piercingstudio zu suchen. Da das Brustwarzenpiercing eine Art von Verletzung mit sich bringt, ist die Gefahr von Hepatitis, HIV und weiteren Erkrankungen sehr hoch. Die Einhaltung der Hygienevorschriften sollten hier an erster Stelle stehen.

Vor dem Piercen der Brustwarze

  • Fragen Sie Freunde oder Bekannte. Vielleicht können die Ihnen aus eigener Erfahrung ein gutes Piercingstudio empfehlen. Sie können sich auch beim zuständigen Ordnungsamt informieren.
  • Haben Sie ein Piercingstudio gefunden? Schauen Sie es sich haargenau an, von oben bis unten!
  • Der eigentliche Arbeitsplatz sollte deutlich vom anderen Räumen getrennt sein. Nur Sie und der Piercer sollten sich dort aufhalten.
  • Sollten Sie praktisch auf dem Präsentierteller sitzen, dann nichts wie raus. Nichts wäre unhygienischer, als wenn Ihnen z.B. ein anderer Kunde beim Piercen ins Gesicht hustet.
  • Es sollten in dem Piercingraum nur die notwendigsten Möbel und Arbeitsgeräte aufzufinden sein. Aschenbecher oder gar Alkoholflaschen haben dort absolut nichts zu suchen. Volle Abfalleimer oder blutige Tupfer die herumliegen sind ein absolutes No-Go.

Was Männer während der Prozedur beachten sollten

  • Oberstes Gebot: Der Piercer muss immer Einmalhandschuhe tragen, die er natürlich frisch angezogen hat.
  • Er muss neue, eingepackte Nadeln benutzen sowie eine sterilisierte Piercingzange. Schauen Sie deshalb auch nach einem Sterilisator oder fragen Sie nach und lassen Sie sich ihn zeigen.
  • Vor dem Stechen muß die Brustwarze der Männer und die Haut drumherum gründlich desinfiziert werden.
  • Wenn Sie weitere Fragen haben, bombardieren Sie den Piercer damit. Er ist der Fachmann und sollte alle Fragen natürlich beantworten können.
  • Es empfiehlt sich als Erst-Schmuck einen Stab einzusetzen, auch Kugelhantel genannt. Der Piercer sollte auf die Länge des Stabes achten, da die Brustwarze anschwellen kann.
  • Ein Ring verursacht mehr Reibung, was am Anfang sehr unangenehm werden kann. Der Stab wird bei Männern meist waagerecht gestochen, es kann aber auch in jede andere Richtung gestochen werden.

Nachdem Mann sich die Brustwarze gepierct hat

  • Pflegen Sie Ihr Piercing morgens und abends. Bedenken Sie, dass der Abheilungsprozess 3-12 Monate dauern kann.
  • Verwenden Sie zur Pflege ein geeignetes Wundspray. Ihr Piercer kann Ihnen bestimmt eine gute Empfehlung geben.
  • Spezielle Cremes und Gele können auch verwendet werden. Beim Reinigen sollten Sie den Stab hin und her bewegen.
  • Wenn Sie das Brustwarzenpiercing nach der Pflege mit einem Pflaster abkleben, vermeiden Sie Reibungen oder das Hängenbleiben an der Kleidung.
  • Vermeiden Sie während der Abheilung unbedingt Sauna, Solarium oder Schwimmbäder. Hier können besonders fiese Bakterien in die Wunde gelangen und zu Entzündungen führen.
  • Ihr Piercer sollte nach 2 Wochen eine Wundkontrolle durchführen und gucken, ob soweit alles gut aussieht.

Wenn Sie während der Abheilung starke Schmerzen bekommen, die Wunde richtig eitert und Fieber auftritt, sollten Sie sich unbedingt an Ihren Piercer wenden oder einen Arzt um Hilfe bitten.

Teilen: