Alle Kategorien
Suche

Brustvergrößerung mit Gel - so wird's gemacht

Eine Brustvergrößerung mit Gel ist eine Alternative zu einem operativen Eingriff. Allerdings hält diese Methode nur etwa ein bis zwei Jahre.

Eine Brustvergrößerung mit Gel ist super.
Eine Brustvergrößerung mit Gel ist super.

Wer gerne größere Brüste hätte und sich bisher vor einem operativen Eingriff gescheut hat, kann sich auch eine Brustvergrößerung mit Gel machen lassen. Dieser Eingriff ist aber recht teuer und hält auch nur ein bis zwei Jahre.

So wird die Brustvergrößerung mit Gel gemacht

  • Als Erstes muss der Arzt sich die Beschaffenheit der Brust ansehen. Er wird eine Mammografie machen, um zu sehen, dass die Brust keine krankhaften Veränderungen hat. Er wird mit Ihnen den Eingriff besprechen und entscheiden, wie viel Hyaluron-Gel er pro Brust benötigt.
  • Vor dem Eingriff wird die Brust desinfiziert und mit einer Spritze betäubt. Sie selbst sind während des gesamten Vorgangs wach, brauchen also keine Vollnarkose.
  • Der Arzt wird nun das Gel an den gewünschten Stellen injizieren. Der Vorteil hier ist, dass er die Brust so modellieren kann, wie Sie es gerne hätten. Im Gegensatz zu Silikonkissen, die einfach in die Brust geschoben werden und dann dort liegen, kann der Arzt mit dem Gel auch nur bestimmte Stellen ein wenig aufpolstern.
  • Nach dem Eingriff werden die Brüste bandagiert und Sie müssen noch eine kurze Zeit in der Klinik bleiben, dürfen aber, wenn es Ihnen gut geht, noch am selben Tag mit Begleitung nach Hause gehen.
  • Die Vorteile liegen hier natürlich klar auf der Hand. Sie haben ein geringeres Risiko einer Wundinfektion, die Schmerzen sind wesentlich geringer, da es keine Schnittwunde gibt. Das Risiko einer Verkapselung oder Abstoßung des Materials ist gleich null und Sie können schon nach ein paar Tagen wieder Ihren normalen Alltag aufnehmen. Außerdem ist der Eingriff billiger. Sie bezahlen bei 100 ml Hyaluron-Gel pro Seite etwa 3.500 bis 4.000 Euro, eine richtige Brustvergrößerung mit Silikon liegt bei etwa 10.000 Euro.
  • Der Nachteil ist allerdings, dass sich das Gel nach etwa ein bis zwei Jahren auch wieder abgebaut hat. Sie müssen also entweder jedes Jahr eine Behandlung machen lassen oder Sie haben nach Ablauf dieser Zeit wieder Ihren alten Busen. Sind Sie der straffen oder großen Brüste allerdings überdrüssig geworden, müssen Sie das Material wenigstens nicht operativ entfernen lassen.

Eine Brustvergrößerung mit Gel ist eine sinnvolle Art der Schönheitsbehandlung. Da Hyaluron auch ein natürliches Produkt ist, löst es keine Allergien aus und wird gut vertragen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.