Im Allgemeinen sei vorher schon benannt, dass Brüche, wie sie sehr geläufig sind, (1/2 oder ähnliche) bei Word 2007 automatisiert sind.

Nun aber zu außergewöhnlichen Brüchen in Word 2007

  1. Geben Sie den Bruch, wie Sie ihn benötigen, als Zahl ein (6/4). Es wird also die erste Zahl, dann der Backslash und danach die zweite Zahl eingetippt. Den Backslash tippen Sie mit der Hochstelltaste und drücken auf die Zahl 7 ein.
  2. Markieren Sie nun die erste Zahl (das ist dann die Zahl über dem Bruchstrich) mit einem Doppelklick.
  3. In der Menüleiste suchen Sie sich unter den Menüfenstern "Schriftart" raus.
  4. Klicken Sie dann die Option "Hochgestellt" an und verkleinern Sie die Größe der Schrift auf ca. 85.
  5. Der nächste Schritt ist dann das markieren des Backslashs, diesen setzen Sie in die kursive Schrift.
  6. Es folgt nun noch die Markierung der unteren Zahl (Nenner). Verkleinern Sie die Schriftgröße der Zahl auf ca. 50. Der Bruch ist nun für Word 2007 erstellt.

Damit der Bruch und der Bruchstrich auch so bleibt

Um die Prozedur nicht immer von vorne zu beginnen, lässt es sich einspeichern und somit sparen Sie viel Zeit.

  1. Markieren Sie den gesamt angefertigten Bruch inklusive Bruchstrich. Danach klicken Sie in der Menüleiste auf "Extras".
  2. Als nächsten Schritt klicken Sie auf den Word-Button und danach klicken Sie auf Word-Option.
  3. Ziehen Sie die Maus weiter auf "Dokumentenprüfung" und weiter auf den Befehl "Autokorrektur".
  4. Ersetzen Sie jetzt den Bruch durch die Eingabe, wie es sein soll. Formatieren Sie nun durch Anklicken der Schaltfläche "Text formatieren".
  5. Fügen Sie es durch die gleichnamige Schaltfläche hinzu und bestätigen Sie das Ganze auf dem Befehl "OK".

So gehen Sie mit allen Brüchen bzw. Bruchstrichen vor, die Sie in Word 2007 öfter benötigen. Versuchen Sie dies auch mit anderen Berechnungen, die noch nicht bei Word 2007 vorgegeben sind, aus.