Alle Kategorien
Suche

Bronzing-Puder - Schminktipps

Bronzing-Puder versprechen eine natürliche Bräune, wie sie entsteht, wenn man sich das erste Mal der Frühlingssonne aussetzt. Wird ein solcher Puder falsch aufgetragen, erinnert das Ergebnis eher an eine Karnevalsverkleidung als Indianer im Disco-Look. Wer ein paar Dinge beachtet, vermeidet Fehler mit Sicherheit.

Bronzing-Puder muss richtig aufgetragen werden, um natürlich zu wirken.
Bronzing-Puder muss richtig aufgetragen werden, um natürlich zu wirken.

Was Sie benötigen:

  • 2 weiche große Puderpinsel

Einkauf der Bronzing-Produkte

  • Damit Sie eine natürliche und schöne Bräune mit Bronzing-Puder erzielen, müssen Sie den richtigen Farbton finden. Wenn Sie einen hellen Teint haben, sollte der Puder beigefarben sein, sind Sie ein dunkler Hauttyp passt braunes oder goldenes Bronzing besser. Sofern Ihre Haut weder besonders hell noch besonders dunkel ist, können Sie meist alle Farben tragen.
  • Kaufen Sie die Produkte in einem Markt, den Sie kurzfristig mal verlassen können, um die Farbe bei natürlichem Licht zu beurteilen. Tragen Sie das Produkt auf der Innenseite der Arme auf, dort ist die Haut meist nicht von der Sonne gebräunt. Idealerweise sollte bei Tageslicht die Stelle, an der sich das Produkt befindet, so wirken, wie Ihre Haut nach einem kurzen Sonnenbad. In der Farbe sollte sie der Außenseite der Arme ähneln.
  • Wählen Sie für den Tag ein Bronzing ohne oder mit wenig Glitzereffekt, für das Abend-Make-up darf es ruhig etwas mehr schimmern.

Wenn Sie sich an diese Einkaufstipps halten, werden Sie auf keinen Fall nach Indianer aussehen.

So verwenden Sie den Puder richtig

Der mikrofeine Puder wird immer unregelmäßig aussehen, wenn Ihre Haut uneben ist. Manchmal wird es nur dann ein schönes Ergebnis geben, wenn Sie zuvor ein Peeling machen.

  1. Sie brauchen wegen des Bronzing-Puders weder auf eine Tagescreme noch auf eine Grundierung zu verzichten, wobei ein Make-up dem natürlichen Effekt entgegenwirkt. Wichtig ist, dass die Haut trocken und fettfrei ist, bevor Sie den Puder auftragen. Warten Sie also einige Minuten, bevor Sie zum Bräuner greifen. Tupfen Sie mit einem Kosmetiktuch die Haut ab. Wenn das Tuch keine Flecken zeigt, können Sie anfangen.
  2. Tauchen Sie einen breiten, weichen Pinsel in den Puder. Klopfen Sie diesen ab, indem sie mit der Hand in welcher der Pinsel ist, auf die andere Hand schlagen oder mit dem Stil auf den Handrücken klopfen. Fahren Sie nun mit dem Pinsel über die Stirn am Haaransatz, den Nasenrücken, die Wangen, das Schlüsselbein und die Schultern. Der Puder soll dort aufgetragen werden, wo Sie zuerst einen Sonnenbrand bekommen.
  3. Nehmen Sie nun einen anderen großen und weichen Pinsel. Fahren Sie mit kreisenden Bewegungen über den aufgebrachten Puder. Verteilen Sie das Bronzing sanft bis hin zu den Bereichen, auf die Sie nichts aufgetragen haben. So schaffen Sie natürlich wirkende Übergänge.
Teilen: