Alle Kategorien
Suche

Bronzefigur richtig pflegen

Dass eine Bronzefigur einen Garten oder einen Gartenbrunnen ziert, ist sicherlich weitläufig bekannt. Weniger bekannt ist vielleicht, dass so manche Bronzefigur als hochwertiger Kunstgegenstand im Wohnraum, in einer Kanzlei oder Praxis ein elegantes Ambiente verbreitet. Vom Jugendstil über moderne Kunst, bis hin zur Mythologie bieten Fachhändler die kostbarsten Bronzefiguren an.

Bronzefiguren sind sehr wertvoll.
Bronzefiguren sind sehr wertvoll.

Ob drinnen oder draußen - Bronzefiguren müssen gepflegt werden

  • Je nach Herstellungsverfahren bemisst sich der Preis einer Bronzefigur. Bronze ist eine Legierung von neunzig Prozent Kupfer und zehn Prozent Zinn und wird bei über tausend Grad Celsius erhitzt.
  • Man unterscheidet dabei das Gießen in eine Dauerfigur wie z.B. Stein, das Gießen in eine verlorene Form, wie z.B. in Sand oder den Bronzeguss mit Urmodell, zu dem das Wachsschmelzverfahren zählt.
  • Zwar bildet Bronze auch eine natürliche Patina, eine rötliche, rostartig wirkende Oberfläche, jedoch wird eine Bronzefigur oft mit einer künstlichen Schicht Patina überzogen. Sollte dann die natürliche Schicht Patina zu viel werden, kann man sie mit einer Bürste und einem Lappen meistens gut entfernen.
  • Die historische Bedeutung einer Bronzefigur geht schon auf die alten Griechen zurück, die dieses facettenreiche Material sehr zu schätzen wussten. Und gleichgültig, ob eine Bronzefigur alternative, konkrete oder abstrakte Formen aufweist, für Haus oder Garten bestimmt ist, es ist ein zeitloser Kunstgegenstand.
  • Eine Bronzefigur ist sehr teuer. Schon eine etwa 30 cm hohe Gestalt kann um die 200,- € kosten. Wenn Sie Ihre Bronzefigur bei einem Fachhändler kaufen, sollten Sie auch nach einem Zertifikat fragen.
  • Ein Zertifikat bescheinigt Ihnen nicht nur den Besitz, sondern auch, wer der Künstler ist und mit welchem Verfahren die Bronzefigur hergestellt worden ist. Auch versicherungstechnisch kann dieses Zertifikat von Bedeutung sein.

So pflegen Sie Ihre Figur richtig

  • Bronzefiguren fordern keine besondere Pflege - oder, je nachdem, wie Sie es wünschen, regelmäßige Pflege. Der springende Punkt ist, wie Sie sich das Aussehen Ihrer Bronzefigur wünschen. Und ebenfalls ausschlaggebend ist, ob es sich um eine wertvolle, bzw. echte Bronzefigur (90% Kupfer) handelt.
  • Bedenken Sie, dass Kupfer und Zinn unterschiedlich gepflegt werden müssen. Auf Kupfer bildet sich durch (Essig-) Säure Grünspan. Deshalb sollten Sie Ihre Bronzefigur nicht mit einer Säure bearbeiten, außer Sie wünschen diesen Grünspan an der Gartenfigur.
  • Leider wird immer wieder propagiert, Kupfer mit Zitronen- oder Essigsäure zu reinigen, um den Grünspan zu entfernen. Tun Sie das bitte nicht bei einer Bronzelegierung von 90% Kupfer, denn dadurch entsteht genau der Grünspan, den Sie dann später immer wieder entfernen müssen.
  • Zinn können Sie wie Kupfer durchaus mit einer Seifen- oder Spüllauge abwaschen, trocknen und polieren. Kupfer und Zinn dürfen Sie auch mit Schlemmkreide abreiben, abwässern, gut trocknen und anschließend mit einem geeigneten Poliermittel aus dem Handel schützen. Auch hier wieder der Rat, nach einem geeigneten Mittel zu fragen.
  • Eine Bronzefigur, die in Wohnräumen steht und normalerweise täglich mit einem weichen Tuch gut poliert wird, sieht stets glänzend aus und bedarf meistens keiner weiteren, aufwendigeren Pflege.
  • Eine Bronzefigur, die innerhalb der Wohnräume weniger Pflege, dafür aber Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist, kann durch eine wachsende Patinaschicht stumpf werden. Bearbeiten Sie die Figur mit einer mittelharten Bürste, etwas verdünntem Allzweck-Metallreiniger aus dem Handel und anschließend, nach sehr gutem Trockenreiben, mit einer Politur, die Sie ebenfalls im Fachhandel erhalten.
  • Sie können alternativ zum Allzweck-Metallreiniger auch heißes Feinwaschmittelwasser benutzen, um die Bronzefigur zu reinigen - anschließend reiben Sie die Figur trocken und polieren sie.
  • Bei Figuren, die im Garten stehen, kann es unter Umständen notwendig werden, dass Sie grobe Verschmutzungen zuerst vorsichtig mit dem Messerrücken abschaben müssen. Oder Sie kaufen sich dafür im Fachhandel eine Spezialbürste. In jedem Fall ist es ratsam, den Hersteller der Bronzefigur nach dem passenden Pflegemittel zu befragen.
  • Seien Sie stets vorsichtig mit scharfen, säurehaltigen Reinigungsmitteln. Oft ist die erste Wirkung hervorragend und man merkt nicht, dass die Oberflächen des Materials angegriffen sind. Doch dann merken Sie auf Dauer, dass Ihr Material immer schneller unschön wird und Sie es immer öfter reinigen müssen.
  • Grundsätzlich ist eine regelmäßig gute Baumwolltuchpflege immer der erste Weg. Der zweite ist, sich bei hochwertigen Materialien von einem Fach- oder Herstellerhandel beraten zu lassen.
Teilen: