Alle Kategorien
Suche

Bromelie verblüht - was tun?

Bromelie verblüht - was tun?2:05
Video von Lars Schmidt2:05

Die Bromelie gehört zu den Pflanzen, die nur einmal blühen und dann absterben. Schade ist es jedoch, wenn Sie sie einfach wegwerfen, wenn sie verblüht ist, denn während ihrer Blüte hat sie Ableger gebildet, aus der Sie leicht eine neue Pflanze ziehen können.

Die Bromelie ist eine recht pflegeleichte Zimmerpflanze mit einer langen Blütezeit. Wenn Sie alle Ableger dieser Pflanze nutzen, haben Sie bald eine große Anzahl blühender Pflanzen, sodass Sie einige davon verschenken können.

So gewinnen Sie Ableger von der verblühten Pflanze

  1. Wenn Sie sehen, dass Ihre Bromelie allmählich verblüht, achten Sie auf die kleinen Ableger, die sich an der Mutterpflanze bilden. Sobald diese Ableger einen Trichter gebildet haben, geben Sie auch ihnen beim Gießen etwas Wasser in den Trichter. Mit diesem Trichter fängt die Bromelie in freier Natur Regenwasser auf, denn die meisten Bromelienarten wachsen epiphytisch, also auf Bäumen, und haben deshalb kaum Wurzeln.
  2. Bis die Mutterpflanze vollständig verblüht ist, sind diese Ableger groß genug geworden, sodass Sie sie leicht abschneiden können. Benutzen Sie hierfür ein möglichst scharfes Messer, um den Ableger nicht unnötig zu verletzen.
  3. Danach können Sie den Ableger in einen neuen Topf pflanzen. Da auch Orchideen häufig auf Bäumen wachsen und deshalb ein besonderes Substrat benötigen, eignet sich die Orchideenerde als Pflanzerde für Bromelien sehr gut. Diese Erde hat wenig Ähnlichkeit mit gewöhnlicher Blumenerde, denn sie besteht aus sehr groben Bestandteilen wie Baumrinde und Blähton, sodass sich kein Wasser darin stauen kann.

So pflegen Sie Ihre neue Bromelie

  • Stellen Sie den Topf mit dem Ableger auf eine helle, aber nicht zu sonnige Fensterbank und gießen Sie sie von oben in den Trichter. Im Trichter sollte immer etwas Wasser stehen, damit Ihre Pflanze gut versorgt ist. Das Substrat dagegen wird nur ganz leicht feucht gehalten.
  • Noch besser als die Fensterbank ist allerdings ein kleines Gewächshaus geeignet, denn die Bromelien mögen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Solange die Pflanze noch sehr klein ist, können Sie statt eines richtigen Gewächshauses auch etwas Klarsichtfolie oder eine Plastiktüte benutzen und dadurch die Bedingungen für den Ableger verbessern.
  • Die junge Bromelie wird nun sehr schnell wachsen und bildet meist schon nach einem Jahr eine eigene Blüte, die sich oft über Monate hält. Und wenn sie verblüht ist, können Sie wiederum aus den Ablegern neue Bromelien ziehen.

Von den Bromelien gibt es übrigens tausende verschiedener Arten, die sich in Form und Farbe der Blüte stark unterscheiden. Auch die Ananas gehört zu den Bromeliengewächsen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos