Alle Kategorien
Suche

Brokkoli richtig kochen - so geht's

Brokkoli richtig kochen - so geht's 1:47
Video von Samuel Klemke1:47

Gemüse ist gesund und liegt im Trend. Insbesondere Brokkoli wird zudem eine gute Vorsorgewirkung gegen Krebs nachgesagt. Meist schmeckt er am besten, wenn er nicht gekocht, sondern gedämpft wird.

Was Sie benötigen:

  • Dämpfeinsatz
  • Spaghettisieb aus Metall

Wenn Sie gesund kochen wollen, dann sollte Brokkoli in Ihrer Küche oft Verwendung finden. Wenn Sie umweltbewusst sind, dann kaufen Sie ihn zudem im Bioladen oder auf dem Biobauernhof und achten auf eine regionale Herkunft.

Bild 0

Brokkoli schmackhaft zubereiten

  • Am besten schmeckt Brokkoli, wenn er nicht in Wasser gekocht, sondern schonend gedämpft wird.
  • Dazu benötigen Sie einen Dämpfeinsatz für den Kochtopf. Dieser sorgt dafür, dass der Brokkoli nicht direkt im Wasser liegt, sondern durch den heißen Dampf, der vom kochenden Wasser nach oben steigt, schonend gegart wird.
  • Wenn Sie keinen Dämpfeinsatz haben und erst einmal ausprobieren wollen, ob Ihnen auch gedämpftes Gemüse schmeckt, können Sie zum Dämpfen auch ein Spaghettisieb aus Metall verwenden.
  • Dieses sollte so groß sein, dass Sie es auf den Kochtopf stellen können und zwischen Topfboden und Siebboden noch ausreichen Platz bleibt, damit das Sieb dann nicht in das kochende Wasser hineinragt.
  • Brokkoli ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Sie können ihn auf …

Bild 3

Das Gemüse dämpfen oder kochen

  1. Egal, ob Sie den Brokkoli dämpfen oder kochen wollen, zuerst sollten Sie ihn gründlich unter fließendem Wasser waschen.
  2. Schneiden Sie dann die einzelnen Köpfe von dem Strunk ab. Den Strunk sollten Sie nicht wegschmeißen, denn auch ihn können Sie kochen oder dämpfen. Schneiden Sie das untere Ende ab und das obere Ende in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben. 
  3. Bringen Sie Wasser in einem großen Topf zum Kochen. Alternativ können Sie das Wasser auch im Wasserkocher erhitzen und dann in den Kochtopf schütten. 
  4. Geben Sie nun die Brokkoli-Röschen und die Strunkscheiben zusammen in den Dämpfeinsatz oder das Spaghettisieb und stellen Sie es über den Kochtopf.
  5. Je nachdem, wie klein oder groß die Brokkoli-Röschen sind, sind sie meist nach zehn bis zwölf Minuten gegart. Etwas bissfest dürfen sie zudem sein. 

Gemüse wie Brokkoli oder Möhren sollten Sie eher dämpfen als kochen. Das ist nicht nur gesünder, sondern sorgt auch für einen besseren Geschmack. 

Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos