Alle Kategorien
Suche

Broccoli kochen - so geht's richtig

Broccoli kochen - so geht's richtig1:44
Video von Lars Schmidt1:44

Broccoli ist gesund und hat viele Vitamine, aber leider verkocht er sehr leicht und wird dann matschig. Hier lesen Sie, wie Sie die grüne Vitaminbombe so kochen können, dass sie knackig und appetitlich auf den Teller kommt.

Was Sie benötigen:

  • 1/2 kg Broccoli
  • Salzwasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL grob gehackte Kürbiskerne
  • 2 EL geschabter Parmesan

Wenn Sie bisher Broccoli (auch gelegentlich Brokkoli geschrieben) gekocht haben, dann ist es Ihnen vielleicht schon passiert, dass der Strunk immer noch hart ist, aber die hübschen kleinen Röschen schon zerfallen und matschig sind. Hier lesen Sie, wie Sie Broccoli richtig kochen, damit das nicht passiert. Außerdem finden Sie hier auch einen Rezeptvorschlag, wie Sie dieses gesunde Gemüse zur Abwechslung mal servieren können.

So bleibt der Broccoli knackig

  1. Um Broccoli perfekt zu kochen, damit er nicht zerfällt, schneiden Sie zuerst mit einem guten Küchenmesser alle Röschen vom Strunk und zerteilen sie in möglichst gleich große Stücke.
  2. Den Strunk schälen Sie bitte, um das holzig-faserige Äußere zu entfernen.
  3. Schneiden Sie den Strunk in dünne Scheiben.
  4. Kochen Sie jetzt das Salzwasser auf und lassen Sie die Broccoli-Teile (Röschen und Strunk-Scheiben) in das kochende Wasser gleiten.
  5. Kochen Sie den Broccoli für fünf bis zehn Minuten. Je nach Jahreszeit und Reifegrad braucht Broccoli manchmal kürzer, manchmal länger, um ihn gar zu kochen.
  6. Gießen Sie nach dem Kochen den Broccoli durch ein Sieb und spülen Sie sofort mit kaltem Wasser ab.

Nun kochen Sie anhand dieses Rezeptes weiter

  1. Erhitzen Sie nun in einer Pfanne das Olivenöl und rösten Sie die Kürbiskerne kurz an. Vorsicht, die können leicht verbrennen.
  2. Schwenken Sie den Broccoli nach dem Kochen in dem Kürbiskerne-Olivenöl und arrangieren anschließend auf vorgewärmten Tellern.
  3. Bestreuen Sie den Broccoli abschließend mit geschabtem Parmesan.

Dazu können Sie Blattsalate und Kartoffeln reichen. Wenn Sie gerne ein wenig "fleischiger" kochen, können Sie den Broccoli auch mit gebratenen Speckwürfelchen bestreuen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos