Was Sie benötigen:
  • Word
  • Kopfzeile
  • Seitenansicht
  • persönliche Daten
  • Adressdaten des Arbeitgebers
Bild 1

Für die Bewerbung Word verwenden

Natürlich steht es Ihnen frei, welches Programm Sie für das Erstellen Ihrer Bewerbung verwenden. Besonders beliebt und auch zu empfehlen ist allerdings, Ihre Bewerbung in Microsoft Word zu erstellen und diese im Anschluss mit einem PDFCreator in ein PDF umzuwandeln.

  • Für den Briefkopf verwenden Sie unter anderem die Kopfzeilen der jeweiligen Seiten. Je nachdem für welche Art von Stelle Sie sich bewerben, sollten Sie sich hier unterschiedlich stark verausgaben.
  • Eine Bewerbung auf die Stelle eines Grafikdesigners kann dabei völlig anders aussehen als die Bewerbung auf eine Tätigkeit in einer Rechtsanwaltskanzlei.
Bild 3

Den Briefkopf ansprechend gestalten

  • Bei einer Bewerbung für einen kreativen Beruf sollten Sie den Briefkopf sehr individuell gestalten. Gerne können Sie Ihre persönlichen Daten in unterschiedlichen Schriftgrößen angeben oder Linien, Farben und Muster verwenden. Natürlich sollte der Personalchef nicht von Ihrem Briefkopf erschlagen werden!
  • Bei einer Bewerbung als Anwalt sollten Sie den Briefkopf sehr schlicht gestalten, aber dennoch so viel Individualität aufzeigen, dass die Bewerbung sich von anderen Bewerbungen abhebt. Das gilt übrigens nicht nur für Ihren Briefkopf, sondern auch für das Anschreiben und den Lebenslauf. Auf Farben und Formen sollten Sie gänzlich verzichten.
  • Unter der Kopfzeile des Briefkopfes folgt Ihre eigene Anschrift mit der Telefonnummer und E-Mail-Adresse auf der rechten Seite des Blattes, gefolgt von den Adressdaten des künftigen Arbeitgebers auf der linken Seite.
  • Als Nächstes folgt das Datum und der Ort, welches wiederum auf der rechten Seite abzutragen ist.
  • Danach beginnt das eigentliche Anschreiben mit der Betreffzeile, welche allerdings nicht mehr zum Briefkopf gehört.

Sie sehen, es ist nicht schwer, einen ansprechenden Briefkopf zu erstellen. Nutzen Sie die Seitenansicht und versetzen Sie sich ganz unvoreingenommen in die Lage eines Personalchefs und urteilen Sie ehrlich und konsequent.

Bild 1/3

Bild 2/3

Bild 3/3