Alle Kategorien
Suche

Briefkastenschloss wechseln

Ob es nun bei einem Umzug oder aus anderen Gründen nötig ist, dass Sie das Briefkastenschloss wechseln müssen oder wollen, kann nicht vorhergesagt werden. Fakt ist, dass Sie dazu keinen teuren Handwerker bestellen müssen, da dies relativ einfach und schnell selbst zu bewerkstelligen ist.

Ein einfaches Briefkastenschloss ist schnell ausgewechselt.
Ein einfaches Briefkastenschloss ist schnell ausgewechselt.

Was Sie benötigen:

  • Maulschlüssel
  • Briefkastenschlüssel
  • Briefkastenschloss

Briefkastenschloss austauschen

Ein Umzug in eine neue Wohnung ist immer mit viel Arbeit und Tumult verbunden. In der alten Wohnung gibt es viel einzuräumen und wiederherzurichten.

  • Und in den neuen vier Wänden ist eine Menge zu tun. Das gilt besonders für die Malerarbeiten und Schönheitsreparaturen, die Sie vor dem Einrichten erledigen müssen oder wollen. Meist sind die Wohnungen zwar bezugsfertig, aber oftmals passen Wände und Fußboden nicht recht zum eigenen Geschmack. Aber auch unvorhergesehene Arbeiten können nötig werden.
  • In manchen Fällen ist es ratsam, dass Sie beispielsweise das Briefkastenschloss wechseln. Das kann dann der Fall sein, wenn Sie merken, dass der Schlüssel darin schwimmt, also der Schließmechanismus total abgenutzt ist oder aber auch dann, wenn beispielsweise ein Schlüssel verlegt oder verloren wurde. Den Wechsel können Sie gut alleine erledigen, wenn Sie ein paar Dinge beachten.

So klappt das Wechseln

Das Briefkastenschloss besteht aus einem Schließzylinder, der einen Kopf für die Schlüsseleinführung besitzt und von einem Feingewinde überzogen ist, auf dem eine Mutter aufgeschraubt wird. Am Ende befindet sich ein beweglicher Keil, der die Tür oder Klappe später zuhält oder freigibt.

  1. Öffnen Sie die Briefkastentür, Setzen Sie nun auf der Innenseite einen Maulschlüssel in der passenden Größe auf die Mutter auf und drehen Sie diese entgegen des Uhrzeigersinns lose. Anschließend entfernen Sie die Mutter komplett vom Zylinder.
  2. Der nächste Schritt zum Wechseln ist das Entfernen des Schlosses. Ziehen Sie es nach vorne heraus und kippen es ein wenig an, damit der Schließkeil Sie nicht am Entfernen hindert. Wenn es sehr fest sitzt, helfen meist wechselseitige Dreh- oder Druckbewegungen.
  3. Wenn noch kein neues Teil vorhanden ist, benutzen Sie den Zylinder als vergleichbare Vorlage und besorgen im Fachhandel den Ersatz. Achten Sie peinlich genau darauf, dass der Durchmesser des Zylinders derselbe ist, damit er wieder korrekt durch das vorhandene Loch der Briefkastentür passt. Auch die Tiefe sollte übereinstimmen.
  4. Zum Einsetzen des neuen Schlosses führen Sie zuerst von vorne den Schließkeil in das vorhandene Loch in der Tür ein. Halten Sie es dazu leicht winklig und schieben dann anschließend den Zylinder bis zum Anschlag hinein. Setzen Sie nun von hinten die Mutter an. Diese ziehen Sie abschließend mit dem Maulschlüssel wieder fest.

Bei dieser kleinen Anleitung handelt es sich um herkömmliche und typische Briefkastenschlösser, die lediglich aus einem Zylinder mit einer Befestigungsmutter bestehen. Die Bauweisen, Materialien und Mechanismen sind modellseitig unterschiedlich und können eventuell weitere oder andere Arbeitsschritte nötig machen.

Teilen: