Alle Kategorien
Suche

Brennholzunterstand - Bauanleitung

Da Brennholz nach dem Einschlag noch zu feucht ist, um es direkt im heimischen Kamin zu verbrennen, müssen Sie eine Lagerstätte für Ihr Holz anlegen. Mit der richtigen Bauanleitung können Sie Ihren Brennholzunterstand leicht selbst bauen.

Bauen Sie einen Brennholzunterstand.
Bauen Sie einen Brennholzunterstand.

Was Sie benötigen:

  • Bohrmaschine
  • Stahlbohrer, 10 mm
  • 40 Schrauben
  • 40 Betondübel
  • Spaten
  • Schweißgerät
  • Flex
  • 1 Tafel Welblech
  • Flacheisen
  • 8 Vierkantrohre
  • 1 Sack Fertigbeton

Vorbereitungen für Ihren Brennholzunterstand

Im Folgenden finden Sie eine Bauanleitung für einen Brennholzunterstand aus Vierkantrohren und Wellblech:

  1. Da Sie Ihren Brennholzunterstand an einer Wand bauen, wird nun in der Bauanleitung auch mit der Wand begonnen. Zeichnen Sie auf 250 cm Höhe an Ihrer Wand einen Punkt an. Einen zweiten Punkt zeichnen Sie in 400 cm Entfernung, ebenfalls auf eine Höhe von 250 cm.
  2. Laut Bauanleitung nehmen Sie als Nächstes ein 400 cm langes und 3 cm dickes Stück Flacheisen mit der Breite von 5 cm und bohren mit Ihrer Bohrmaschine und einem 10-mm-Stahlbohrer mittig alle 10 cm ein Loch in das Flacheisen. Dann legen Sie das Flacheisen an Ihrer Wand an und übertragen die Löcher an Ihre Wand. Nun verbohren Sie die Markierungen für Ihren Brennholzunterstand an der Wand und setzen Dübel ein.
  3. Nehmen Sie nun Ihre Flex und schrägen Sie eine schmale Seite des Flacheisens etwas an, sodass anschließend die Querträger aufliegen können. Als Nächstes schneiden Sie dann die vier Querträger für Ihren Brennholzunterstand. Laut Bauanleitung werden dazu 5 cm x 5 cm große Vierkantstangen mit 5 mm Wandstärke auf 200 cm Länge geschnitten.
  4. Nun müssen Sie vier Stützpfeiler für Ihren Brennholzunterstand schneiden. Diese Pfeiler schneiden Sie aus einem 10 cm x 10 cm großen Vierkantrohr auf eine Länge von 250 cm. Die Wandstärke beträgt 3 mm. Diese Stützpfeiler werden laut Bauanleitung 20 cm in die Erde gesetzt.
  5. Nun heben Sie auf der gesamten Länge von 400 cm im Abstand von 190 cm zur Wand vier Löcher aus. Die Löcher sollten jeweils 100 cm Abstand zueinander haben, 20 cm tief sein und 12 cm x 12 cm Umfang haben.

Mit Bauanleitung den Unterstand bauen

  1. Nehmen Sie die Stützpfosten und setzen Sie alle vier Pfosten 20 cm in Ihre gegrabenen Löcher. Dann vergießen Sie alle Pfosten mit Fertigbeton und lassen die Stützpfosten für Ihren Brennholzunterstand einen Tag trocknen.
  2. Wenn die Stützpfosten getrocknet sind, befestigen Sie, laut Bauanleitung, Ihr 400-cm-Flacheisen an der Wand. Wenn das Flacheisen richtig fest mit Schrauben an der Wand befestigt ist, verschweißen Sie die vier Querträger zwischen den Stützpfosten und dem 400-cm-Flacheisen.
  3. Nun müssen Sie laut Bauanleitung Ihr Wellblechdach zuschneiden. Die Länge der Wellblechtafel sollte 420 cm sein und die Breite sollte 250 cm sein. Dann legen Sie die Wellblechtafel auf Ihr Grundgerüst für den Brennholzunterstand, achten Sie dabei darauf, dass die Überstände gleichmäßig gestaltet werden.
  4. Nachdem das Wellblechdach richtig liegt, können Sie das Dach mit den Querträgern verschweißen. Machen Sie kleine Punktschweißungen, keine kompletten Schweißnähte. Damit verhindern Sie, dass sich das Wellblechdach zu sehr verzieht. Wenn alles verschweißt ist, haben Sie es geschafft: Sie haben mit Bauanleitung einen Brennholzunterstand gebaut.

Für den Bau des Brennholzunterstandes sollten Sie mindestens noch einen Helfer zur Seite stehen haben.

Teilen: