Alle Kategorien
Suche

Bremsen beim Eislaufen - so geht's elegant

Wenn Sie beim Eislaufen bremsen möchten, so kommt es darauf an, welche Schlittschuhe Sie dabei tragen. Mit ein wenig Übung wirkt der Bremsvorgang schließlich auch elegant.

Mit Eiskunstlaufschlittschuhen beim Eislaufen elegant bremsen.
Mit Eiskunstlaufschlittschuhen beim Eislaufen elegant bremsen.

Beim Eislaufen können Sie natürlich auf unterschiedliche Schlittschuhe zurückgreifen, um über das Eis zu gleiten. Sie müssen auch nicht unbedingt Eishockey spielen, um Eishockey-Schlittschuhe zu tragen. Das Bremsen gestaltet sich jedoch weitaus unterschiedlicher.

Mit diversen Schlittschuharten beim Eislaufen bremsen

  • Stellenweise haben es manche Schlittschuhläufer sogar um ein Vielfaches einfacher, als solche, die auf Eiskunstlauf-Schlittschuhen laufen. Beim Bremsen mit letzteren Modellen sollten Sie zum Beispiel niemals die Dornen ins Eis rammen, um von hohem Tempo gleich zum Stillstand zu kommen. Die Folge wäre nämlich, dass Sie dann beim Eislaufen der ganzen Länge nach auf der Nase landen würden. Kopfverletzungen könnten eine weitaus schlimmere Verletzung beim Bremsen sein, welche Sie berücksichtigen sollten. Daher ist es hilfreich, wenn Sie - auf Eiskunstlaufschuhen - Ihr Standbein belasten, den anderen Fuß nach hinten fallen lassen, danach anheben, mit den Zehen nach außen drehen und mit den Dornen leicht über das Eis schaben, sodass sich Ihr Tempo Stück für Stück verringert.
  • Darüber hinaus können Sie auch mit beiden Füßen eine scharfe Wendung vornehmen, durch welche Sie auch beim hohen Tempo direkt zum Stillstand kommen und nicht erst ausgleiten müssen. Dafür verlagern Sie Ihr Gewicht auf das Innenbein (welches im inneren Teil der Wendung stehen soll) und ebenso den Innenfuß. Anschließend machen Sie eine scharfe Kurve in die gewählte Richtung. Ihr Außenbein und der Außenfuß heben sich automatisch an, wenn Sie Ihren Körperschwerpunkt verlagern, sodass Sie auf diese Weise beim Eislaufen wirklich sehr schnell bremsen können. Auch bei Läufern mit Eishockey-Schlittschuhen hat sich diese Methode schon lange bewährt, allerdings erfordert sie auch Einiges an Übung, damit Sie genau wissen, wie Sie Ihr Gleichgewicht zu verlagern haben.
  • Auch das Auskreisen ist eine elegante Lösung, um beim Eislaufen bremsen zu können. Stellen Sie dafür Ihren Standfuß in die Richtung, in welche Sie auskreisen möchten, und stellen Sie Ihren anderen Fuß daneben, sodass die Kufen eine Linie ergeben. Die Zehen Ihres rechten Fußes sollten dementsprechend nach rechts zeigen, die linken nach links. Verkleinern Sie schließlich den Radius, in welchem Sie kreisen, sodass Sie auch so zum Stehen kommen und beim Eislaufen gekonnt bremsen.

Berücksichtigen Sie, dass Kufen auch stumpf werden und das Lauf- und Bremsverhalten enorm verändert wird. Besonders bei frisch geschliffenen Kufen sollten Sie vorsichtig sein, da die Kante der Schlittschuhe bei weichem Eis tiefer liegt.

Teilen: