Alle Kategorien
Suche

Breakdance lernen zu Hause - so klappt's

Wer hat sich noch nicht gewünscht einmal so cool tanzen zu können wie die Breakdancer aus dem TV, den Musikvideos oder der Fußgängerzone. Den Leuten unter Ihnen, die keine Lust oder Zeit haben die meist teuren Kurse in den Städten oder Gemeinden zu besuchen, soll der folgende Artikel helfen, Breakdance zu Hause zu lernen.

Breakdancen macht auch zu Hause Spaß.
Breakdancen macht auch zu Hause Spaß.

Was Sie benötigen:

  • DVD-Player
  • Fernseher
  • Stereoanlage
  • Laptop/PC (mit Internet)
  • bequeme Klamotten
  • geeignter Raum

Um überhaupt mit dem Breakdancen anfangen zu können, sollten Sie sich zu Hause einen Raum suchen, der groß genug ist, um sich in ihm gut und frei bewegen zu können. Außerdem sollte er über eine Stereoanlage und am besten einen Fernseher mit DVD-Player verfügen.

Schritt für Schritt zum Breakdancer

  1. Nachdem Sie Ihren Raum wie oben beschrieben gefunden bzw. eingerichtet haben, suchen Sie sich am besten ein paar bequeme Klamotten, wie zum Beispiel eine Jogginghose und ein lockeres T-Shirt sowie ein Paar passende Turnschuhe.
  2. Nun suchen Sie sich am PC bzw. in Ihrer eigenen Musiksammlung ein paar Titel zusammen, die Ihrer Meinung nach zum Breakdancen geeignet sind. Empfehlenswert sind Titel aus den Genres Hip-Hop, R'n'B  oder Funk. Haben Sie eine engere Auswahl zusammengestellt, fangen Sie erst mal damit an, sich langsam an diese Musik zu gewöhnen und ein Gespür für sie zu bekommen, indem Sie dem Beat und der Melodie der Lieder folgen und locker dazu tanzen.
  3. Wenn Sie nun ein Gefühl für diese Musik entwickelt haben, können Sie sich in verschiedenen Videoportalen im Internet oder auf einem der vielen Musiksender im TV ein paar besondere, spezielle Videos heraussuchen und die darin vorkommenden Tanzschritte begutachten. Bei den Videoportalen (z. B. YouTube, MyVideo etc.) gibt es eine große Anzahl an Videos, die Ihnen Schritt für Schritt zeigen, wie die verschiedenen Basisschritte oder die Tanzschritte der Stars der Breakdanceszene funktionieren, und wie Sie sie zu Hause leicht nachmachen und selber lernen können. Empfehlenswert sind an dieser Stelle die Tutorials 1-10,sowie die Breakdance Instructions, welche Ihnen eine detaillierte und anschauliche Darstellung der verschiedenen Breakdance-Schritte geben.
  4. Zu den Basisschritten des Breakdances gehören unter anderem der sogenannte "Uprock" sowie der "McHammer". Diese Schritte kommen in fast jeder Choreografie des Breakdance vor und lassen sich unter Beachtung der verschiedenen Kriterien recht einfach einstudieren. Beim "Uprock" beginnt man damit, den rechten Fuß (bzw. das rechte Bein) nach vorne zu schwingen (sogenannter Kick) und danach wieder zurück in die Ausgangsposition gleiten zu lassen.
  5. Danach werden beide Arme hinter dem Körper verschränkt und gleichzeitig die Hüfte nach vorne geschoben. Nun lassen Sie sich nach hinten in die Knie fallen und berühren mit beiden Händen den Boden. Zuletzt richten Sie sich wieder auf und verschränken die Arme auf der Brust, während Sie das Publikum bzw. Ihrem Gegenüber mit einem lässigen Blick gegenübertreten. Beim "McHammer" ist es wichtig, den Körper und alle Gliedmaßen locker zu lassen. Sie lassen die Arme lässig an der Seite herunterhängen, heben das rechte Knie an und strecken dabei Ihre Arme gerade nach vorne aus. Danach geht es wieder in die Ausgangsposition und die gleiche Bewegung wird mit der linken Seite wiederholt. Diesen Move können Sie dann beliebig oft wiederholen, ehe Sie zu Ihrem nächsten Schritt kommen.
  6. Üben Sie diese Basisschritte ein, bis Sie sie nahezu perfekt beherrschen. Sollte es mit den einfachen Schritten am Anfang nicht gleich klappen, lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern versuchen Sie es einfach ein paar Mal, und Sie werden sehen, dass bereits nach ein paar Versuchen erhebliche Fortschritte erkennbar sind.
  7. Tasten Sie sich nun von den einfacheren Tanzschritten (den Basics) an die etwas schwierigeren heran (die Sie in den Videos ansehen können) und gehen Sie wie beschrieben vor. Haben Sie erst mal ein Gefühl fürs Breakdancen entwickelt, verfügen Sie schon bald über ein hohes Repertoire an Schritten und Moves, die es Ihnen ermöglichen, ganze Stücke und Songs nachzutanzen.

Tipps fürs Lernen zu Hause

  • Lassen Sie sich nicht gleich entmutigen, falls etwas nicht gleich beim ersten Mal gelingt. Gerade die schwereren, komplizierteren Schritte sind nicht immer leicht nachzuahmen. Denken Sie daran, dass auch die Stars der Breakdance-Szene Ihre Schritte nicht an einem Tag erlernt bzw. erfunden haben. Gehen Sie also mit der nötigen Geduld heran.
  • Es ist außerdem wichtig, dass Sie erst ein gutes Gespür für die Musik entwickeln, gerade wenn Sie im Alltag nicht so oft mit ihr konfrontiert werden. Nehmen Sie sich also auch dafür genügend Zeit und überstürzen Sie nichts.
  • Eine gute Auswahl an Titeln und Songs, die fürs Breakdancen zu Hause geeignet sind, finden Sie auch in jeder Suchmaschine im Internet. Hier finden Sie außerdem noch andere Tipps von erfahrenen Breakdancern zu Musik, Körperbeherrschung und dem richtigen Outfit.
  • Haben Sie erst mal Spaß am Breakdancen gefunden, versuchen Sie Freunde und Bekannte davon zu überzeugen und üben Sie mit ihnen gemeinsam. Meistens macht das Breakdancenlernen zusammen mehr Spaß und mit der gewissen Übung schaffen Sie es bestimmt auch zu Ihrem ersten Auftritt vor eigenem Publikum.
Teilen: