Alle Kategorien
Suche

Braune Pilze im Rasen - das können Sie dagegen unternehmen

Häufig breiten sich braune Pilze an diversen Stellen im Rasen aus. Damit die Rasenfläche schön grün und einheitlich wächst, sollte man bei Befall mit Schädlingen die richtigen Maßnahmen ergreifen.

Braune Pilze können hartnäckig sein.
Braune Pilze können hartnäckig sein.

Was Sie benötigen:

  • Entsorgung alter Baumwurzeln
  • organischer Rasendünger
  • Kalk
  • Vertikutiergerät
  • Rasenmäher
  • Rechen
  • Spaten
  • Humus

Braune Pilze als Indikator der Rasenqualität

Diverse Pilze im Rasen lassen Rückschlüsse auf die Bodenqualität und Mangelerscheinungen zu:

  • Moose, Flechten, braune Pilze, Schafgarbe und vielerlei anderer ungebetener "Gäste" lassen sich häufig im Rasen nieder. Entsprechend kommt es einerseits auf die Rasensorte an sich an und wie empfindlich diese auf suboptimale Wachstumsbedingungen reagiert.
  • Grundsätzlich sollten Sie, damit keine Verfilzungen im Rasen entstehen, die braune Pilze und deren Ausbreitungsgebiet und Befall begünstigen, den Rasen im Frühling nach dem Mähen vertikutieren. Mit dem Vertikutiergerät (alternativ Rechen) können Sie solche Flächen an der Oberfläche anritzen, sodass der Filz abgetragen wird und die Rasenwurzeln wieder mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden können.
  • Auch im frühen Herbst, bevor die Vegetations- und Wachstumsperiode beendet ist, sollten Sie aus der anderen Richtung den Rasen zu diesem Zeitpunkt nochmals vertikutieren, damit der Rasen im Herbst und Winter gut versorgt ist und zum Winter hin keine Pilze sich ansiedeln können.
  • Sie sollten auch den Bodengrund nötigenfalls mit einer Erdreichanalyse untersuchen lassen, häufig handelt es sich bei der Besiedlung mit braunen Pilzen im Rasen um ein Anzeichen dafür, dass das Erdreich zu saures Milieu aufweist. Mit Kalkpulver, das Sie im Pflanzenfachmarkt in der Gartenabteilung erhalten, können Sie großflächig das Pulver verstreuen und danach den Rasen wässern. Auf diese Weise wird saures Erdreich neutralisiert und damit die Wachstumsbedingungen für braune Pilze verschlechtert, sodass der Rasen gesund wächst.

Schädlinge im Rasen effektiv bekämpfen

Häufig siedeln sich braune Pilze an bestimmten Standorten an, sodass diese genauer betrachtet und bearbeitet werden sollten.

  • Braune Pilze siedeln sich gerne an Standorten an, bei denen nahe an der Oberfläche im Erdreich noch alte Baumwurzeln den Boden durchdringen. Auf diese Weise ernähren sich die braunen Pilze von dem verrottenden Material und unterstützen als ökologische Helfer bei der Zersetzung von Pflanzenmaterial.
  • Entfernen Sie alte Wurzeln und Stämme aus dem Erdreich und füllen diese Stellen mit Humus auf und säen im Frühling neue Rasensamen, sodass die Stellen einerseits bearbeitet wurden, andererseits durch das Entfernen alten Pflanzenmaterials sich keine braunen Pilze an diesen Stellen m Rasen mehr ansiedeln können.
  • Sofern Sie die Bodenqualität aufwerten möchten, sodass Ihr Rasen wieder schön, kräftig grün und saftig aussieht und sich keine braunen Pilze ansiedeln können, sollten Sie mit organischem Dünger die Rasenfläche nach Angabe des Herstellers düngen. Mit der Versorgung wird gewährleistet, dass die einzelnen Rasenpflänzchen gut mit Mineralien, Spurenelementen und Nährstoffen versorgt werden.
  • Andererseits fördert organischer Dünger die Zersetzung im Boden durch die Bakterientätigkeit und somit die Aufarbeitung des Bodens, sodass auch ohne Dünger danach der Rasen sich besser versorgen kann. Im Gegensatz dazu kann mineralischer Dünger wegen der hohen Konzentration der Nährsalze angegriffene Rasenflächen verbrennen, vor allem die feinen Wurzeln des Rasens können eine Überdüngung oft nicht kompensieren und gehen ein.
  • Der Frühling und der Spätsommer eignen sich zum Düngen von Rasen sehr gut, sodass Sie in diese Phasen effektiv mit dem richtigen Dünger und den bisherigen Maßnahmen braune Pilze im Rasen entfernen können.
  • Sammeln Sie die braunen Pilze ab, damit sich keine neuen Sporen über den oberirdischen Pflanzenteil der Pilze weiter auf dem Rasen verbreiten können. Wiederholen Sie das Entfernen so lange, bis sich keine neuen Pilzköpfchen mehr zeigen, da der braune Pilz dann entsprechend komplett vom Rasen entfernt wurde.

Kombinieren Sie diese Maßnahmen zum Beseitigen und zum Vorbeugen von braunen Pilzen im Rasen, sodass Sie eine schöne, einheitliche Rasenfläche erhalten.

Teilen: