Alle Kategorien
Suche

"Brauche ich einen Reisepass für England"? - Das sollten Sie über den Aufenthalt im Königreich wissen

Brauchen Sie einen Reisepass? Welche weiteren Dokumente benötigen Sie? Wie können Sie bezahlen? - Vor einer Reise nach England stellen sich viele Fragen. Die Antworten dazu finden Sie im Folgenden.

Eine Reise nach England ist interessant.
Eine Reise nach England ist interessant. © Oxfordian Kissuth / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Personalausweis
  • evtl. Führerschein und internationale Versicherungskarte

England ist ein sehr beliebtes und vielseitiges Reiseziel. Allerdings sollten einige Dinge bei einem Urlaub in Großbritannien beachtet werden.

Reisepass und Co. - diese Dokumente brauchen Sie

  • Wenn Sie nach England reisen möchten, brauchen Sie nicht unbedingt einen Reisepass, ein aktueller Personalausweis genügt, da das Land Teil der EU ist.
  • Falls Sie mit dem Auto anreisen oder sich vor Ort einen Wagen mieten möchten, benötigen Sie außerdem Ihren Führerschein. Die international gültige Grüne Versicherungskarte ist zwar nicht zwingend vorgeschrieben, ist im Falle eines Unfalls aber sehr hilfreich.
  • Nehmen Sie auch eine EC- oder Kreditkarte mit, um vor Ort Geld abheben zu können oder denken Sie vor der Reise daran, ausreichend Bargeld umzutauschen. In den touristischen Gebieten wird zwar meist auch die Zahlung mit Euro akzeptiert, falls Sie jedoch auch außerhalb der großen Städte und fernab der Hauptsehenswürdigkeiten unterwegs sein möchten, sollten Sie britische Pfund bei sich hören, da England ebenso wie ganz Großbritannien nicht zur Eurozone gehört.

Weitere Reisehinweise für England

  • Prüfen Sie bereits bei der Planung Ihrer Reise, ob Ihr Personalausweis oder Reisepass sowie Ihre Versicherungsdokumente noch aktuell sind.
  • Bedenken Sie bei einer Autoreise, dass in England Linksverkehr herrscht, was erst einmal eine enorme Umstellung ist. Vielen fällt dies leichter, wenn sie einen Wagen fahren, bei dem dann auch der Fahrersitz mit Lenkrad auf der anderen Seite angebracht ist. Überlegen Sie daher, ob Sie wirklich Ihren eigenen Pkw verwenden möchten oder ob es nicht besser ist, ein Auto zu mieten.
  • Außerhalb Londons und anderer Großstädte schließen die Pubs in der Regel nach wie vor um 1:00 Uhr nachts. Zwar kann seit 2005 auch eine längere Öffnung beantragt werden, diese Möglichkeit haben aber verhältnismäßig viele Inhaber in Anspruch genommen.
  • Drängeln macht in England keinen sonderlich guten Eindruck, vielmehr handelt es sich bei der britischen Höflichkeit keinesfalls nur um ein Klischee, reihen Sie sich also an der Bushaltestelle beim Einsteigen einfach in die Schlange der Wartenden ein.
  • Verzichten Sie generell auf Kritik zum britischen Königshaus, ganz gleich wie Sie dazu stehen und meiden Sie politische Themen möglichst komplett. Achten Sie auch darauf, nicht versehentlich Schotten, Iren oder Waliser als Engländer zu bezeichnen, das könnte Ihnen schnell übel genommen werden. 
Teilen: