Alle Kategorien
Suche

Braten mit Niedertemperatur - was Sie dabei beachten sollten

Braten mit Niedertemperatur - was Sie dabei beachten sollten2:09
Video von Brigitte Aehnelt2:09

Einen Braten mit Niedertemperatur zuzubereiten ist relativ einfach. Sie benötigen dazu aber ein Backofen- und ein Fleischthermometer. Außerdem gibt es einige Punkte zu beachten.

Was Sie benötigen:

  • Backofenthermometer
  • Fleischthermometer

Durch die Zubereitung mit Niedertemperatur bleibt ein Braten sehr saftig und schmackhaft. Das Verfahren ist im Grunde genommen gar nicht so schwer. Es gibt allerdings einige Punkte zu beachten.

So gelingt der Braten mit Niedertemperatur

  1. Zunächst müssen Sie den Braten würzen und in einer Pfanne kräftig anbraten. Der Braten muss dabei von allen Seiten kurz angebraten werden.
  2. Dann heizen Sie Ihren Backofen auf exakt 80 Grad Celsius. Sie sollten sich dabei nicht auf die Angaben auf den Temperaturreglern verlassen. Besser ist es, wenn Sie ein Backofenthermometer verwenden.
  3. Sobald der Backofen 80 Grad erreicht hat, können Sie den Braten auf einen Rost hineinlegen. Während des Garens mit Niedertemperatur müssen Sie darauf achten, dass der Backofen nicht heißer als 80 Grad wird.
  4. Beim Garen im Niedertemperaturverfahren ist es enorm wichtig, dass eine konstante Backofentemperatur eingehalten wird. Der Vorgang kann je nach Größe des Bratens mehrere Stunden dauern.
  5. Ein durchschnittlicher Schweinebraten für 4 Personen braucht ungefähr 3 Stunden, bis er servierfertig ist.
  6. Sie sollten die Kerntemperatur des Bratens mit einem Bratenthermometer messen. Die Kerntemperatur sollte mindestens 50 Grad Celsius betragen. Liegt die Temperatur darunter, ist der Braten noch nicht gar und muss noch etwas länger im Backofen verbleiben.

Besonderheiten beim Braten mit Niedertemperatur

  1. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sieht ein Braten im Innern zart Rosa aus. Außerdem ist das Fleisch sehr zart.
  2. Ein Nachteil besteht allerdings darin, dass Sie keine Grundlage für eine Soße haben. Diese müssten Sie sich dann auf eine andere Weise zubereiten.
  3. Sie können Rinderbraten, Schweinebraten und Geflügel mit Niedertemperatur zubereiten. Für Fischgerichte ist dieses Verfahren allerdings weniger geeignet.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos