Alle Kategorien
Suche

Brandschutzwand, so wird's fachgerecht - Anleitung

Eine Brandschutzwand wird hauptsächlich im industriellen Bereich oder in öffentlichen Gebäuden, beispielsweise in einem Altenpflegeheim, benötigt. Die Sicherheitsvorschriften sind enorm. Doch eine Brandschutzwand können Sie selber fachgerecht einsetzen. Und so geht's.

Eine Mauer mit Brandschutzplatten verkleiden
Eine Mauer mit Brandschutzplatten verkleiden

Was Sie benötigen:

  • Metallschienen für die Metallständerbauweise (optional)
  • Brandschutzplatten in gewünschter W-Klasse
  • Speziallack für elektrische Leitungen, falls ein Mauerdurchbruch stattfindet
  • Feuerfeste Spachtelmasse
  • Spezialschrauben (Schnellbauschrauben) für Rigips oder Spezialkleber zum Ankleben oder Anschrauben der Brandschutzplatten
  • normale Wandfarbe

Um eine Brandschutzwand fachgerecht zu montieren, wird einiges Wissen in diesem Bereich vorausgesetzt. So können Sie nicht einfach irgendein Material verwenden, sondern Sie müssen sich spezielle Brandschutzplatten aus dem Baustoffhandel besorgen.

Eine Brandschutzwand benötigt brandsichere Materialien

  • Um selber eine Brandschutzwand fachgerecht zu errichten, benötigen Sie, wenn Sie eine komplett neue Wand einziehen wollen, Metallschienen, um die Brandschutzwand beidseitig feuersicher in Metallständerbauweise montieren zu können. Dies ist nicht notwendig, wenn eine bestehende Wand mit Brandschutzplatten verkleidet werden soll (einseitige Bauweise).
  • Außerdem wird eine Spezialspachtelmasse für Brandschutzwände benötigt. Es kann keine normale Spachtelmasse verwendet werden. Mit dieser, aus Gipsstaub bestehenden Spachtelmasse, können Sie Zwischenräume zwischen den Brandschutzplatten ausspachteln.
  • Wenn Sie einen Durchbruch durch die Brandschutzwand benötigen (beispielsweise in einen Nebenraum), um elektrische Leitungen zu verlegen, benötigen Sie einen feuerfesten Speziallack, mit dem die Leitungen gestrichen werden müssen, damit die Hitze nicht den Nachbarraum in Brand setzen kann. 
  • Wenn Sie eine neue beidseitige Brandschutzwand errichten, müssen Sie die Leitungen auch von beiden Seiten streichen. 
  • Die Brandschutzklasse der Brandschutzplatte hängt von der Stärke ab. Die Platten gibt es in W30 (W=Wand) bis W120. Dabei sagt die Zahl hinter dem W die Dauer in Minuten an, welche die Wand einem offenen Feuer standhält. 
  • In der Anleitung wird eine Brandschutzwand auf eine bestehende Rigipswand errichtet. Da hier keine Metallständerbauweise nötig ist, können Sie die Brandschutzplatten Ihrer Wahl direkt auf die Rigipswand anschrauben mit Rigipsschrauben (Schnellbauschrauben) oder mit einem feuerfesten Spezialkleber ankleben.

Wichtig! Machen Sie für den Brandschutzbeauftragten unbedingt Fotos von der Metallständerbauweise und geben Sie nach Fertigstellung der Brandschutzmauer dem Begutachtenden eine Möglichkeit das gesamte Mauerwerk auf die Materialien hin zu besichtigen, da die Brandschutzwand ja von einem Fachmann abgenommen werden muss.

Eine Feuerschutzwand fachgerecht errichten

  1. Kleben oder schrauben Sie die Brandschutzplatten mit Schnellbauschrauben auf die Rigipswand. Dafür werden der feuerfeste Spezialkleber oder eben die entsprechenden Schrauben benötigt.
  2. Schaffen Sie nun, wenn nötig, einen Mauerdurchbruch für Ihre elektrischen Leitungen.
  3. Schieben Sie die Kabel durch den Mauerdurchbruch und streichen die überstehenden Enden der Kabel auf der Feuerschutzseite mit dem feuerfesten Speziallack ein. Lassen Sie den Lack vor der Weiterverarbeitung der Kabel trocknen.
  4. Spachteln Sie nun die Zwischenräume zwischen den Platten mit der oben beschriebenen Spezialspachtelmasse aus.
  5. Nach Anbringen der Brandschutzplatten können Sie die nun fertige Brandschutzwand dann mit ganz normaler Wandfarbe streichen. 

Tapezieren ist wegen der Brandgefahr nicht erlaubt. 

Teilen: