Alle Kategorien
Suche

Bräune aufsprühen - so trägt man Selbstbräuner-Spray streifenfrei auf

Mit der Bräune zum Aufsprühen müssen Sie selbst im Winter nicht auf ihre sonnengebräunte Haut verzichten. Per Knopfdruck und mit etwas Geschick ersparen Sie sich auch zugleich die Belastung mit schädlicher UV-Strahlung.

Schluss mit dem Solarium - mit aufgespraytem Selbstbräuner werden Sie auch ohne UV-Strahlung braun.
Schluss mit dem Solarium - mit aufgespraytem Selbstbräuner werden Sie auch ohne UV-Strahlung braun.

Was Sie benötigen:

  • helfende Person

Früher passten Selbstbräuner oft nicht optimal zur eigenen Hautfarbe, und das Ergebnis ließ durch einen orangenen bis gelblichen Farbton sehr zu wünschen übrig. Mit den neuen Selbstbräunern, die als Creme, Tuch oder Spray erhältlich sind, gehören diese Zeiten längst der Vergangenheit an. In der folgenden Anleitung wird erklärt, wie Sie sich Bräune streifenfrei aufsprühen können.

Bräune aufsprühen - so gelingt es streifenfrei

  1. Bevor Sie sich Bräune mit Selbstbräuner-Spray aufsprühen, sollten Sie ein Peeling verwenden. Es löst abgestorbene Hautschüppchen und verhindert so, dass der Selbstbräuner an manchen stärker verhornten Stellen, wie Knien oder Ellbogen intensiver färbt und das Ergebnis ungleichmäßig wird. Sehr trockene Stellen sollten Sie nach dem Peeling mit einer Fettcreme schützen. Denn auch hier würde das Ergebnis stärker ausfallen.
  2. Am besten tragen Sie die Bräune zum Aufsprühen auf ihrem gesamten Körper auf, damit keine harten Übergänge zu anderen Hautpartien entstehen. Dafür sollten Sie sich vollständig entkleiden. Nun sollten Sie den Selbstbräuner gleichmäßig und dünn nach Aufschrift auf der Flasche auf Ihren Körper aufsprühen. (Gegebenenfalls müssen Sie die Flasche vorher gut schütteln und/oder die Bräunungsflüssigkeit mit den Händen verteilen).
  3. Zum Aufsprühen  auf Ihrem Rücken und der Rückseite ihrer Beine sollten Sie jemanden um Hilfe bitten. Für das Gesicht sind Sprays zum Bräunen meistens nicht geeignet. Verwenden Sie hierfür ein Selbstbräuner-Tuch oder eine Bräunungscreme desselben Herstellers, um Farbunterschiede zu vermeiden.
  4. Nachdem Sie die Bräune flächendeckend aufgesprüht haben, waschen Sie sich gründlich Ihre Hände und warten Sie mit dem Anziehen, bis das Produkt vollständig eingezogen bzw. getrocknet ist.
  • Je nachdem, wie hell ihre Haut ist, fällt die aufgesprühte Bräune stärker oder schwächer aus. Auch das Einsetzen der Bräune kann von unterschiedlicher Dauer sein und variiert je nach Hauttyp von einer bis ca. 8-10 Stunden, bis sich die volle Wirkung entfalten hat.
  • Da sich die Haut ständig neu abschuppt, müssen Sie die Bräune alle paar Tage erneut aufsprühen. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Farbe allerdings beständiger.
  • Vorsicht: Die künstliche Bräune ersetzt keineswegs den Sonnenschutz und aktiviert nicht den Selbstschutz Ihrer Haut. Lediglich die oberste Hautschicht wird eingefärbt.
Teilen: