Alle Kategorien
Suche

Borreliose - Symptome richtig erkennen

Borreliose ist eine bakterielle Infektionserkrankung, die durch einen Zeckenbiss übertragen wird. Tragen Sie körperbedeckte Kleidung, wenn Sie in Gebieten wandern, in denen es Zecken gibt. Verdacht auf Borreliose sollten Sie haben, wenn Sie nach einem Zeckenbiss um die Bissstelle herum eine großflächige Rötung erkennen. Bei Borreliose können so viele und unterschiedliche Symptome auftreten, dass eine Diagnose sehr schwierig ist und viele Betroffene jahrelang falsch diagnostiziert wurden.

Borreliose kann durch Zeckenbiß übertragen werden. Wenn Sie Symptome der Krankheit an sich feststellen, sollten Sie einen Test machen.
Borreliose kann durch Zeckenbiß übertragen werden. Wenn Sie Symptome der Krankheit an sich feststellen, sollten Sie einen Test machen.

Die Problematik der Borreliose

  • Man nimmt an, dass jährlich rund 200.000 Personen neu an Borreliose erkranken.
  • Die Erkrankung ist schwierig zu diagnostizieren, da sehr viele und sehr unterschiedliche Symptome auftreten können, wie Haarausfall,  Desorientiertheit, Doppelt-Sehen, Muskelschmerzen, Zittern, Gelenkschmerzen, Kurzatmigkeit und viele mehr.
  • Dadurch werden viele Betroffene zum Teil jahrelang nicht richtig behandelt.
  • Es gibt einen Borreliose-Test zum Nachweis der Borreliose.

Verdachtsymptome für die Erkrankung

  • Wenn Sie an vielen verschiedenartigen Symptomen leiden und von verschiedenen Fachärzten untersucht wurden, aber kein Befund diagnostiziert werden konnte, sollten Sie an Borreliose denken und einen Borreliose-Test vorschlagen.
  • Wenn kein Befund festgestellt werden konnte, neigen viele Ärzte dazu, Ihre Beschwerden als psychosomatisch zu bezeichnen. Psychosomatisch bedeutet in diesem Zusammenhang, dass bei Ihnen körperlich alles in Ordnung ist. Lassen Sie in diesem Fall einen Borreliose-Test machen. Falls der Test negativ sein sollte, können Sie immer noch Psychotherapie machen.
  • Viele Borreliose-Erkrankte berichten von einer Kaffee- und Alkoholunverträglichkeit, die so stark sein kann, dass sie völlig auf Kaffee und Alkohol verzichten müssen. Lassen Sie bei Kaffee- und Alkoholunverträglichkeit einen Borreliose-Test machen.
  • Auch bei unspezifischen Symptomen wie Schwindel, Konzentrationsstörungen oder Augenflimmern sollten Sie an einen Borreliose-Test denken.
  • Wenn manuelle Therapie Ihrer Gelenksbeschwerden nicht hilft, könnte Borreliose die Ursache Ihre Gelenkssymptome sein.
  • In den USA wurde festgestellt, dass etwa 30% Prozent der  Personen mit der Diagnose Rheuma in Wirklichkeit Borreliose hatte.
  • Wenn Ihr Arzt keinen Borreliose-Test durchführt, wechseln Sie den Arzt. Erkundigen Sie sich, z.B. im Internet, welche Ärzte bei möglichen Borreliose-Symptomen auf Borreliose testen lassen. Erkundigen Sie sich bei der Terminvereinbarung, ob der Arzt bei Ihnen einen Borreliosetest machen lässt. Fragen Sie ihn nach Möglichkeit selbst.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.