Alle Kategorien
Suche

Bordüren an Tapeten richtig kleben

Wenn Sie Ihre Wohnung tapezieren, stellen zusätzlich angebrachte Bordüren eine optische Verschönerung Ihres Wohnraumes dar.

Bordüren verzieren Ihren Wohnraum.
Bordüren verzieren Ihren Wohnraum.

Was Sie benötigen:

  • Selbstklebende Bordüren
  • Bordüren-Kleber
  • Leiter
  • Zollstock
  • Laserwasserwaage
  • Bleistift
  • Hilfsperson
  • Pinsel / Rolle
  • feuchtes Tuch

Bordüren - Verschönern Sie Ihren Wohnraum

Mit Bordüren können Sie Ihre Wände verzieren und eine tolle Wirkung erzielen.

  • Oftmals werden Bordüren in einem geringen Abstand unterhalb der Decke an die Wand geklebt. Möglich ist aber auch eine Bordüre mittig an die Wand zu platzieren. Insbesondere dann, wenn Sie an die untere Hälfte der Wand eine andere Tapete angebracht haben, als an die obere Hälfte. Mit einer Bordüre können Sie die unschöne Stelle kaschieren, an der die unterschiedlichen Tapeten zusammenkommen.
  • Es gibt unterschiedliche Arten von Bordüren, man unterscheidet zwischen selbstklebenden Bordüren und solchen, auf denen Sie selbst speziellen Bordüren-Kleber auftragen müssen. Welche Bordüre Sie nehmen, hängt von Ihrer Vorliebe und dem eigenen Geschick ab.

Messen Sie den Abstand der Borte

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie einen trockenen und sauberen Untergrund zur Verfügung haben. Wenn Sie also vorher Ihre Wand tapeziert haben, muss diese vollständig getrocknet sein, bevor Sie die Bordüren aufkleben.

  1. Das Wichtigste ist präzises Messen, um Ihre Bordüre exakt gerade an die Wand zu bringen. Beginnen Sie an einer Ecke des Raumes und messen Sie mit einem Zollstock die gewünschte Länge von der Decke ab, an der die Oberkante Ihrer Bordüre verlaufen soll. Bringen Sie dort eine zarte Bleistiftmarkierung an. Mit dieser Methode können Sie im Abstand von 30 cm weitere Markierungen anbringen.
  2. Der Nachteil bei dieser Methode ist, dass bei unebenen Decken, später eine etwas schiefe Linie entstehen kann.
  3. Wenn Sie eventuell über eine Laserwasserwaage verfügen, die Sie an der Wand fixieren, bekommen Sie ein sauberes Messergebnis und sparen sich ein wenig Arbeit.
  4. Messen Sie dazu an der Ecke, an der Sie beginnen, den Abstand von der Decke bis zum Laserstrahl und nochmals zur Kontrolle an der anderen Ecke der Wand. Machen Sie sich ebenfalls im Abstand von 30 cm zarte Markierungen an die Wand. So können Sie sicher sein, dass Sie eine exakt gerade Linie auf der Wand haben, an der Sie die Bordüre ankleben können.

Kleben Sie die Bordüre Schritt für Schritt auf

Wenn Sie unsicher sind, bringen Sie die Bordüre am besten zu zweit an.

  1. Wenn Sie eine selbstklebende Bordüre verwenden, müssen Sie das Schutzpapier auf der Rückseite abziehen und die Borte an Ihren Markierungen an der Wand gut festdrücken. Beginnen Sie an einer Ecke der Wand, ziehen Sie erst ein wenig von der Schutzfolie ab und richten Sie die Bordüre exakt aus. Insbesondere dieser erste Schritt ist ausschlaggebend dafür, wie gerade die Bordüre weiterhin an der Wand verlaufen wird.
  2. Da auch die Ecken einer Wand nicht immer exakt gerade sind, müssen Sie versuchen, diese ein wenig zu kaschieren. Eventuell müssen Sie mit einer Schere überstehende Reste abschneiden, um Ihre Bordüre trotzdem gerade an die Wand kleben zu können.
  3. Wenn Sie schließlich an der anderen Ecke der Wand angekommen sind, schneiden Sie die Bordüre mit einer Schere ab. Versuchen Sie auch hier,  unebene Ecken zu kaschieren.
  4. Wenn Sie eine Bordüre ohne Kleber verwenden, müssen Sie speziellen Bordürenkleber mit einem Pinsel oder einer Rolle selbst auftragen. Befolgen Sie beim Auftragen des Klebers die Anweisungen des Herstellers.
  5. Bei dieser Methode empfiehlt es sich, zu zweit zu arbeiten, da Sie die Bordüre schon vollständig mit Kleber versehen anbringen müssen. Die andere Person hält demnach die Bordüre fest.
  6. Messen Sie die benötigte Länge der Bordüre vor dem Auftragen des Klebers grob ab. Diese sollte noch einige Zentimeter länger sein, damit Sie die Bordüre direkt an der Wand, insbesondere an den Ecken, exakt ausrichten können. Schneiden Sie überstehende Reste mit der Schere ab.
  7. Nehmen Sie den Bordürenkleber, der eventuell an den Seiten herausquillt, sofort mit einem sauberen, leicht feuchten Tuch auf.

Die meisten Bordüren sind mit einem fortlaufenden Muster versehen. Wenn Sie die nächste Wand mit der Bordüre bekleben, müssen Sie darauf achten, dass sich das Muster an der richtigen Stelle weiter fortsetzt.

Teilen: