Alle Kategorien
Suche

Bootsführerschein online - so absolvieren Sie einen Kurs im Internet

Auch zum Führen von Sportbooten benötigen Sie einen Befähigungs- bzw. Berechtigungsnachweis – den Bootsführerschein. Diesen gibt es in verschiedenen Klassen. Für den privaten Bereich reichen jedoch meist die Klassen „Bootsführerschein Binnen“ und „Sportküstenschifferschein“. Die theoretischen Grundlagen zur Prüfung können Sie sogar online erwerben.

Wussten Sie, dass Sie den Vorbereitungskurs zum Bootsführerschein auch online machen können?
Wussten Sie, dass Sie den Vorbereitungskurs zum Bootsführerschein auch online machen können?

Was Sie benötigen:

  • PC mit Internetzugang

So machen Sie den „Bootsführerschein Binnen“ online

  • Dieser Bootsführerschein berechtigt und befähigt Sie zum Führen von Sportbooten auf Binnengewässern, wie zugelassenen Seen, Flüssen und Kanälen.
  • Sie können sich beispielsweise bei „Sportbootfuehrerschein.de“ anmelden und online binnen 30 Tagen (für 39,90 Euro) die theoretischen Grundlagen zur Prüfung für den „Bootsführerschein Binnen“ erlernen. Mit Filmen, Grafiken und vertonten Texten bringt Ihr Trainer Ihnen bei, wie ein Sportboot richtig geführt wird. Aber auch mit Navigation, Wetterkunde, Seeverkehrsrecht und nicht zuletzt den Sicherheitsvorschriften werden Sie sich befassen, um auf die Prüfung vorbereitet zu sein. Wenn Sie glauben, Sie könnten schon fit für die Prüfung sein, stehen Ihnen Testfragbögen (die gleichen, die auch in der Prüfung verwendet werden) zur Verfügung, um zu sehen, ob es tatsächlich schon für den Bootsführerschein reicht.
  • Nach Absolvieren dieses Online-Kurses können Sie sich informieren, wann und wo der nächste Prüfungstermin stattfindet und sich gegen eine Prüfungsgebühr von 75,00 Euro verbindlich anmelden.
  • Wichtig zu wissen ist für Sie, dass theoretische und praktische Prüfung für diesen Bootsführerschein immer am gleichen Tag vorgenommen werden müssen.
  • Denken Sie also auch daran, dass Sie bis zum Prüfungstermin alles Theoretische auch in der Praxis anwenden können müssen und mit Unterstützung Ihres Fahrlehrers - den Sie übrigens auch über „Sportbootführerschein.de“ online finden, kennenlernen und buchen können - ausreichend eigene Erfahrung im Umgang mit dem Sportboot sammeln sollten.
  • Die praktische Fahrausbildung wird regional sehr unterschiedlich abgerechnet, sodass Sie mit einer Gebühr zwischen 30,00 Euro und 80,00 Euro rechnen müssen.
  • Sollten Sie sich schon länger mit dem Gedanken beschäftigen, den Bootsführerschein zu machen, wäre jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt dafür. Man munkelt nämlich, dass sich die Prüfungsbedingungen für den „Bootsführerschein Binnen“ und „Sportküstenschifferschein“ bald maßgeblich verändern und die Fragebögen auf „Multiple Choice“ umgestellt werden sollen, was die Prüfungssituation nicht vereinfachen wird.

Mast und Schotbruch!

Teilen: