Alle Kategorien
Suche

Bootcut Hose selber nähen - Anleitung

Es gibt zahlreiche Jeansarten, welche zu den unterschiedlichsten Figuren passen. Jeder sollte für sich selbst herausfinden, welche Hose am besten zu ihm passt. Sehr beliebt sind die sogenannten Bootcut Jeans. Diese sind vom Knie abwärts etwas weiter ausgestellt und wurden speziell für Stiefelträger entwickelt. Diese Hose müssen Sie aber nicht fertig kaufen, denn besitzen Sie etwas Geschick im Bereich Handarbeit, dann können Sie die Bootcut Hose auch selbst nähen. Mit ein paar kleinen Anregungen wird die Hose sicher gelingen.

Sie können in nur wenigen Schritten ihre Bootcut Hose selbst anfertigen.
Sie können in nur wenigen Schritten ihre Bootcut Hose selbst anfertigen.

Was Sie benötigen:

  • Jeansstoff
  • Nähmaschine
  • Maßband
  • Kreativität

Anleitung für die perfekte Bootcut-Hose

  1. Zuerst einmal müssen Sie den passenden Stoff finden, damit die Bootcut Hose überhaupt genäht werden kann. Den Stoff bekommen Sie in entsprechenden Geschäften oder Kaufhausabteilungen.

  2. Nun werden die Maße des eigenen Körpers abgemessen. Am besten ist es, dass Sie diese erst einmal aufschreiben.

  3. Im nächsten Schritt wird der Stoff ausgebreitet und die Umrisse werden entsprechend den vorher abgemessenen Maßen aufgezeichnet. Allerdings sind Nähte und Ähnliches immer mit zu beachten. Schnell kann durch das Vergessen der Umnähte die Hose zu eng werden.

  4. Die Taschen für die Bootcut Hose sollten Sie nicht vergessen und bereits noch vor dem Zusammennähen der beiden Hosenteile anbringen. Beim Ausmessen des Stoffes sollten Sie dafür Aussparungen lassen. Diese werden mit der Nähmaschine sauber umgenäht und zum Schluss werden auch die Taschen angebracht, welche nicht unbedingt aus Jeansstoff bestehen müssen.

  5. Auch die Rückseite der Bootcut Hose bekommt ein paar Taschen. Diese werden einfach nur ausgeschnitten, ein wenig umgebügelt und danach nähen Sie diese ebenfalls an der Hose fest.

  6. Nun wird die Vorder- und Rückseite der Bootcut Hose mit Stecknadeln befestigt und ebenfalls sorgfältig zusammengenäht. Danach folgen die Umrandungen am Bund sowie an den Füßen.

Wer handwerklich etwas geschickt ist, der kann seine Bootcut Jeans selbst herstellen und das weitere Bein nach Belieben variieren. Möchten Sie ihre Bootcut Jeans noch ein wenig individueller gestalten, dann können Sie Verzierungen mit unterschiedlichen Nähten an den Taschen anbringen.



Teilen: