Alle Kategorien
Suche

Bonsai züchten - so ziehen Sie Ableger auf

Die Bonsaizucht ist bei vielen von Ihnen ein beliebtes Hobby. Wenn man das Wort Bonsai übersetzt, dann bekommt dieses Wort eine logische Bedeutung. Bon heißt übersetzt kleiner Baum und Sai heißt Schale. Der Bonsai eignet sich sehr gut als Geschenk oder auch für die eigene Deko. Dennoch ist der erste Bonsai immer eine Wissenschaft für sich. Es gibt ihn in den verschiedensten Sorten. Dennoch sollte man beachten, dass der Baum nicht aus seiner Schale genommen werden sollte. Mit Sicherheit würde da der Baum eingehen.

Bonsai züchten nach Anleitung
Bonsai züchten nach Anleitung

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Bonsaischere
  • Aluminiumdraht
  • Erde

Bonsai richtig züchten

  1. Wollen Sie einen Bonsai selbst züchten, dann können Sie dies mit allen Pflanzen tun, die verholzend und einige Jahre alt sind. Von der Eiche bis Fuchsie ist hier alles möglich. Dennoch sind ein paar Pflegemaßnahmen zu beachten. Ein Großteil dieser Baumarten lieben die freie Natur. Nur ein paar Exoten wie der Ficus lieben geschlossene Räume. Sinken die Außentemperaturen allerdings unter 5 Grad Celsius, sollten Sie den Bonsai allerdings in einen Raum stellen. Wichtig ist dabei, dass der Raum kühl und hell ist.

  2. Ein Bonsai ist sehr empfindlich. Aus diesem Grund sollte er auch nicht in der Sonne stehen, aber dennoch benötigen sie es ein wenig hell. Auch starker Wind ist nicht gut für die Winzlinge. Daher ist ein etwas windstiller Ort, ohne direkten Sonneneinfluss ein geeigneter Platz.

  3. Je nach Größe bedarf es auch unterschiedlichen Wassermengen, welche dem zugegeben werden müssen. Es bedarf viel Einfühlungsvermögen und Geduld, damit die Bäume etwas wachsen. Sie brauchen keine Angst haben, wenn die Blätter des Bonsai abfallen, weil sie vielleicht nicht bemerkt haben, dass der kleine Freund Wasser benötigt. In der Erde sind Anteile von japanischen Lehmgranulaten enthalten, die in trockenem Zustand hell werden. Damit zeigt ihnen der Baum, dass er Wasser benötigt.

Beschneiden des Baumes

Damit der Baum perfekt wird, muss er in regelmäßigen Abständen beschnitten werden. Hierzu sind ein paar wichtige Punkte zu beachten, damit der Baum auch keine Schäden davon trägt.

  1. Zum einen ist für das Beschneiden des Bonsais eine Bonsaischere von wichtiger Bedeutung. Diese sollte scharf sein und eine lange Schnittfläche haben. So gelangen Sie bis in das Zentrum der Baumkrone. Am besten schneiden Sie alle Äste weg, die nicht zur Form des Bonsai gehören.

  2. Des Weiteren werden die Wurzeln beschnitten. Werden diese zu lang, wächst auch die Krone schneller und nimmt eine ungeahnte Größe an. Allerdings sollte der Baum auch wieder an der Stelle eingepflanzt werden, wo er entnommen wurde.

  3. Um den Bonsai in Form zu halten, können Sie Aluminiumdraht verwenden und die Äste somit ordentlich zusammenbinden, sodass diese nach einiger Zeit nicht zu hängen beginnen.

Ein Bonsai ist ein außergewöhnlicher Baum und lässt sich mit etwas Geduld leicht züchten.

Teilen: