Alle Kategorien
Suche

Bongos spielen lernen - so sollten Sie vorgehen

Exotische Musikinstrumente üben auf viele Menschen einen großen Reiz aus, das gilt auch für Bongos. Diese spielen zu lernen ist nicht so leicht wie mancher glaubt.

Spielen Sie Bongos statt Schlagzeug.
Spielen Sie Bongos statt Schlagzeug. © alipictures / Pixelio

Wo die Bongos herkommen

Es muss nicht immer das große Schlagzeug sein, auch auf Bongos zu spielen kann großen Spaß machen.

  • Bongos stammen ursprünglich aus Kuba und werden paarweise gespielt, denn es handelt sich um zwei kleine Trommeln, die mit Fell bespannt und miteinander verbunden sind. Eine der beiden Trommeln ist immer etwas kleiner, man nennt sie Macho, was auf Deutsch Männchen heißt. Die etwas größere Trommel wird Hembra, also Weibchen genannt. Bongos gehören zur Gruppe der Membranophone weil ihr Klang durch Schläge auf die Bespannung erzeugt wird.
  • Ein Bongocero, wie die Bongospieler heißen, kann entweder mit der flachen Hand ausschließlich auf die Bespannung schlagen oder mit der flachen Hand über die Kante des Instruments − meist ist es aus Holz, heutzutage aber teilweise auch aus Fiberglas – und über die Bespannung schlagen. Statt mit der ganzen Hand ist es jedoch auch möglich, nur mit den Fingern zu spielen oder mit einer Hand zu schlagen und mit der anderen zu dämpfen, indem man sie einfach auf die zweite Trommel legt. Lässt der Spieler die Hand nach einem Schlag auf der Trommel liegen, wird der Schlag dadurch ebenfalls gedämpft.

Das Spielen den kleinen Trommeln selbst erlernen

  • Wenn Sie es sich nicht zutrauen, das Spielen der Bongos selbst zu erlernen, können Sie beispielsweise bei Ihrer Volkshochschule nachfragen. Manche Volkshochschulen bieten Workshops an, in denen Sie am Wochenende oder an ein paar Abenden gemeinsam mit anderen lernen können, die Bongos zu spielen. Auch andere Erwachsenenbildungsstätten bieten häufig entsprechende Kurse an, in denen Sie die Grundtechniken erlernen können. Hier lernen Sie meist auch, wie man die Bongos stimmt, damit sie richtig klingen.
  • Zumindest für Kinder und Jugendliche bieten auch Musikschulen Bongokurse an, teilweise auch in Verbindung mit anderen Schlaginstrumenten, wie beispielsweise Congas. So bekommen Kinder frühzeitig ein Gefühl für Rhythmen.
  • Wenn Sie jemanden kennen, der Bongos spielt, können Sie auch einfach anfragen, ob er Ihnen ein paar Stunden Unterricht erteilt.
  • Haben Sie musikalische Vorkenntnisse und möchten sich das Spielen selbst beibringen, ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie die richtige Sitzposition haben. Am besten ist es, wenn Sie sich bequem auf einen Stuhl oder, noch besser, einen Hocker setzen. Die Bongos halten Sie zwischen den Beinen. Die kleinere Trommel sollte in der linken Kniebeuge liegen, die größere auf dem rechten Unterschenkel aufliegen. Nun können Sie versuchen, dem Instrument erste Töne zu entlocken, indem Sie mit den vorderen Gliedern der Zeigefinger schnell auf die Randbereiche der Bespannung trommeln.
  • Wenn Sie die verschiedenen Varianten, in denen Sie die Bongos spielen können lernen wollen, sollten Sie sich sinnvollerweise ein Lehrbuch anschaffen. Lassen Sie sich dazu im Musikalienhandel beraten.

Beherrschen Sie die Grundtechniken erst einmal, ist es wie mit jedem Instrument: Übung macht den Meister.  

Teilen: