Alle Kategorien
Suche

Bommeln basteln - zwei Varianten

Bommeln basteln - zwei Varianten3:45
Video von Samuel Klemke3:45

Bommeln basteln ist nicht nur kinderleicht, die fertigen Objekte sehen auch witzig aus. Außerdem ist es eine gute Methode, Wollreste noch sinnvoll zu verwerten.

Was Sie benötigen:

  • Variante 1:
  • Pappe
  • Zirkel
  • Spitze Schere
  • Stopfnadel
  • Wolle
  • Variante 2:
  • Wolle
  • Bleistift
  • Klebestreifen

Bommeln geben einer Strickarbeit oft den letzten Pfiff. Sie zu basteln ist denkbar einfach. Hier lernen Sie zwei Methoden kennen, die ruckzuck zum Ziel führen.

Bild 0

Bommeln herstellen mithilfe einer Pappschablone

  1. Fertigen Sie zu allererst die Pappschablone an. Für eine mittelgroße Bommel zeichnen Sie hierfür mit einem Zirkel 2 gleichgroße Kreise (Durchmesser ca. 10 cm) auf ein Stück stabile Pappe.
  2. Danach fügen Sie mittig in jeden Kreis einen zweiten kleineren (Durchmesser ca. 4 cm) ein. Schneiden Sie alles aus, sodass Sie 2 identische Pappringe vorliegen haben.
  3. Legen Sie die beiden Pappschablonen aufeinander.
  4. Verwenden Sie nicht zu kurze Wollfäden, und beginnen Sie mit dem Umwickeln der beiden Scheiben. Achten Sie beim Arbeiten darauf, dass die Wolle gleichmäßig rundherum und eng geschlungen wird.
  5. Ziehen Sie die Fäden mithilfe einer Stopfnadel durch das mittige Loch, wenn es anfängt, eng zu werden.
  6. Ist alles schön dick gewickelt, schneiden Sie das Strickgarn mit einer spitzen Schere am äußeren Rand der Schablone rundherum vorsichtig auf.
  7. Nehmen Sie einen neuen, reißfesten Wollfaden zur Hand, und schlingen Sie diesen fest zwischen den beiden Pappkreisen um das Bommelknäuel. Verknoten Sie den Faden.
  8. Nun können die Pappschablonen vorsichtig abgezogen werden.
  9. Zum Schluss wird die Bommel "frisiert", d. h. die Wollfäden werden auf eine einheitliche Länge gestutzt.
Bild 3

Wer öfter Bommeln basteln möchte, kann sich auch spezielle Kunststoffschablonen zulegen, die es in jedem Handarbeits- oder Bastelladen zu kaufen gibt.

Basteln einer Bommel mit der Bleistifttechnik

  1. Nehmen Sie einen ca. 30 cm langen reißfesten Wollfaden zur Hand, und befestigen Sie ihn mit Klebestreifen längs am Bleistift. Die Enden können ruhig herunterhängen.
  2. Wickeln Sie nun das Strickgarn um Faden und Bleistift, sodass ein dicker Knäuel entsteht.
  3. Im nächsten Schritt werden die Klebestreifen entfernt. Verknoten Sie den quer liegenden Faden über den Wollfäden.
  4. Der Bleistift wird jetzt vorsichtig herausgezogen. Prüfen Sie dabei, ob die Bommelfäden wirklich festsitzen. Schneiden Sie die gegenüberliegende Seite auf und stutzen Sie alles auf eine einheitliche Länge.

Diese Methode ist besonders für kleinere Kinder geeignet, da hier keine Stopfnadel benötigt wird.

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos