Was Sie benötigen:
  • Pappe
  • Zirkel
  • Schere
  • Stopfnadel
  • Wolle

Mit etwas Wolle können Sie Bommel kinderleicht selber machen.

So basteln Sie den Bommel

  1. Falten Sie ein Stück Pappe in der Mitte und zeichnen Sie auf der einen Seite zwei Ringe, die mittig ineinander liegen, auf. Der äußere Ring sollte in etwa so groß sein, wie der spätere Bommel. Der innere Ring hat etwa ein bis zwei Zentimeter.
  2. Schneiden Sie mit der Schere den inneren und den äußeren Kreis durch beide Pappschichten aus, sodass Sie danach zwei Ringe besitzen.
  3. Legen Sie beide Ringe mittig übereinander und wickeln Sie mit einer Stopfnadel die Wolle um beide Ringe.
  4. Sollte die Wolle zwischendurch aufgebraucht sein oder sollten Sie einen Farbwechsel haben wollen, lassen Sie das Ende der Wolle einfach hängen und fangen mit dem nächsten Faden an.
  5. Wenn der innere Kreisausschnitt völlig ausgefüllt ist, schneiden Sie mit einer Schere am Rand die Wollfäden auf. Dafür ziehen Sie die beiden Pappringe etwas auseinander und führen die Schere dazwischen entlang.
  6. Wickeln Sie nun den Wollfaden zwischen den beiden Pappscheiben um die inneren Fäden mehrmals herum und verknoten ihn kräftig.
  7. Ziehen Sie die Pappscheiben ab und lockern den Pompon etwas auf. Danach können Sie den Bommel frisieren und überstehende Wollfäden etwas abschneiden.

So können Sie aus Pompons Tiere selber machen

Die Bommeln könne Sie nicht nur für Mützen oder zur Dekoration verwenden, sondern Sie können daraus auch Tiere selber machen.

  1. Wenn Sie daraus eine Eule basteln möchten, schneiden Sie aus rotem Tonkarton einen Schnabel aus und kleben Sie diesen auf den Bommel.
  2. Aus braunem Tonkarton können Sie die Flügel basteln und an den Seiten aufkleben.
  3. Zum Schluss nur noch zwei Wackelaugen über den Schnabel kleben und schon sitzt vor Ihnen eine kleine kuschelige Eule.

Auch andere kleine Tiere können Sie aus den Bommeln selber machen. Ihrer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.