Alle Kategorien
Suche

Bolero stricken - als Anfänger klappt's so

Ein schicker Bolero zum Abendkleid, ein flauschiges Schulter-Jäckchen für kühle Sommernächte oder ein zarter Überwurf als Accessoire - die kurz geschnittenen Kleidungsstücke sind wieder voll im Trend und vielseitig. Möchten Sie einen individuellen Bolero stricken - als Anfänger an der Stricknadel - verhilft Ihnen die folgende Anleitung zum Erfolg.

Einen Bolero zu stricken, ist auch für Anfänger möglich.
Einen Bolero zu stricken, ist auch für Anfänger möglich.

Was Sie benötigen:

  • Stricknadeln in passender Stärke
  • evtl. Rundstricknadel und Häkelnadel
  • Wolle oder Effektgarn
  • Schere
  • Rundenzähler
  • Wollnadel
  • Maßband

Einen einfachen Bolero stricken als Anfänger

Einen schicken, eleganten oder modischen Bolero zu stricken, ist auch als Anfänger kein Problem. Für die folgende Strickanleitung ist es ausreichend, wenn Sie Maschen aufnehmen, rechte und linke Maschen stricken und diese am Ende auch abketten können.

  1. Wählen Sie Wolle oder Effektgarn und Stricknadeln in passender Stärke.
  2. Messen Sie die gewünschte Länge des Boleros und den benötigten Armumfang aus. Notieren Sie alle Werte und unterscheiden Sie dabei zwischen den Armabschnitten und dem Bereich für den Rücken.
  3. Fertigen Sie eine Maschenprobe an, um berechnen zu können, wie viele Maschen Sie für den Armumfang und wie viele Reihen Sie für die Länge stricken müssen.
  4. Beginnen Sie nun den Bolero zu stricken, indem Sie so viele Maschen aufnehmen, wie für den Armumfang benötigt werden. Als Anfänger ist es einfacher, den Bolero zunächst als Schal zu stricken und die Ärmel im Anschluss zuzunähen.
  5. Stricken Sie in der ersten und jeder folgenden ungeraden Reihe nur rechte Maschen.
  6. In der zweiten und jeder weiteren geraden Masche stricken Sie nur linke Maschen, dadurch entsteht ein glattes Muster.
  7. Haben Sie so viele Reihen gestrickt, dass die Länge des ersten Ärmels erreicht ist, beginnen Sie damit Maschen gleichmäßig aufzunehmen, beispielsweise aller vier Maschen eine neue Masche. Dadurch wird der Rückenabschnitt breiter. Die Anzahl der aufzunehmenden Maschen hängt davon ab, wie dick die gewählte Wolle ist und wie breit Sie den Rückenteil gestalten möchten. Notieren Sie den Abstand und die Anzahl der aufgenommenen Maschen, damit Sie diese vor Beginn des zweiten Ärmels wieder abnehmen können.
  8. Haben Sie beispielsweise in den ersten fünf Reihen des Rückenteils Maschen aufgenommen, müssen Sie auch fünf Reihen vor Beginn des zweiten Armabschnitts damit beginnen, Maschen abzunehmen. Stricken Sie dafür jeweils zwei Maschen zusammen, ebenso wie Sie beim Abketten vorgehen werden.
  9. Stricken Sie für den zweiten Ärmel ebenso viele Reihen wie für den ersten und behalten Sie das Strickmuster bei.
  10. Ketten Sie am Ende alle Maschen ab und verstechen Sie den Faden.
  11. Legen Sie das Strickstück so hin, dass Sie auf die rechte Seite blicken. Fädeln Sie einen Wollfaden in die Wollnadel und nähen Sie die Kanten der Ärmel zusammen. Wenden Sie den Bolero nach dem Stricken - fertig ist Ihr Anfänger-Bolero!

Boleros individuell gestalten - Anregungen

  • Möchten Sie einen Bolero stricken, sich als Anfänger aber nicht erst mit zig Mustern vertraut machen, wählen Sie einfach eine besondere Wolle oder ein dekoratives Garn. Kaschmir oder Merino für das Abendkleid, Strickleitergarn für den Sommer oder Wolle mit fließendem Farbübergang für den Herbst - diese Materialien sorgen schon allein für einen Blickfang, aufwendige Muster sind nicht nötig.
  • Häkeln Sie einen welligen Rand an den Bolero, natürlich nach dem Stricken - funktioniert als Anfänger und sorgt für das besondere Etwas.
  • Verzieren Sie Ihren Bolero nach dem Stricken mit Perlen. Als Anfänger oder Fortgeschrittene können Sie dadurch einen individuellen und sehr kleidsamen Look kreieren.
  • Möchten Sie bei Ihrem Bolero auf Nächte verzichten, können Sie die Ärmel auch rund stricken und das Strickstück am Rückenteil öffnen. Achten Sie dann aber besonders genau auf die Rundenanzahl und bedenken Sie, dass Sie in den Runden nur rechte oder nur linke Maschen stricken, damit sich ein glattes Muster ergibt.
Teilen: