Alle Kategorien
Suche

Bohrfutter wechseln bei einem Bosch-Akkuschrauber - so geht's

Beim Bosch-Akkuschrauber können Sie das Bohrfutter mit wenigen Handgriffen wechseln. Sie benötigen lediglich einen Kreuzschlitz-Schraubendreher und einen Inbusschlüssel.

Beim Bosch-Akkuschrauber können Sie das Bohrfutter leicht wechseln
Beim Bosch-Akkuschrauber können Sie das Bohrfutter leicht wechseln

Was Sie benötigen:

  • Kreuzschlitz-Schraubendreher
  • 10 mm Inbusschlüssel

Falls das Bohrfutter an Ihrem Bosch-Akkuschrauber nicht mehr in Ordnung ist, müssen Sie es wechseln. Ein neues Bohrfutter ist wesentlich günstiger als ein neuer Akkuschrauber. Die Demontage des Bohrfutters hat aber schon mehrere Heimwerker zur Verzweiflung gebracht. Es ist auf dem ersten Blick nämlich gar nicht so einfach. Das Problem liegt darin, dass sich die Antriebswelle nicht arretieren lässt.

So wechseln Sie das Bohrfutter beim Bosch-Akkuschrauber

  1. Zunächst öffnen Sie das Bohrfutter Ihres Bosch-Akkuschraubers. Dadurch können Sie die Sicherungsschraube mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher erreichen. Die Schraube hat ein Linksgewinde. Das heißt, Sie müssen Sie durch Drehen im Uhrzeigersinn lösen.
  2. Im nächsten Schritt müssen Sie dann das Bohrfutter abschrauben. Es ist mit einem Rechtsgewinde auf der Antriebswelle befestigt.
  3. Dazu spannen Sie einen Inbusschlüssel mit einer Schlüsselweite von 10 mm in das Bohrfutter. Sie müssen das Bohrfutter sehr fest schließen, damit der Inbusschlüssel kein Spiel hat.
  4. Dann wählen Sie die höchste Drehmomentstufe. Sie schalten den Bosch-Akkuschrauber danach auf Linkslauf und halten ihn dicht über die Arbeitsplatte der Werkbank. Nachdem Sie den Akkuschrauber einschalten, schlägt der Inbusschlüssel mit einem kräftigen Ruck auf die Tischplatte. Dadurch löst sich das Gewinde des Bohrfutters.
  5. In der Regel können Sie dann das Bohrfutter leicht abmontieren und das neue Bohrfutter montieren. Damit das neue Bohrfutter wieder sehr fest angezogen wird, sollten Sie ebenfalls einen Inbusschlüssel einspannen und ihn kurz auf eine Tischplatte schlagen lassen. Dabei müssen Sie natürlich auf Rechtslauf schalten.
  6. Nachdem das Wechseln des Bohrfutters geklappt hat, dürfen Sie nicht vergessen, die Sicherungsschraube wieder einzuschrauben. Empfehlenswert ist es, diese Schraube auch gleich zu wechseln.
Teilen: